Veranstaltungen

- soweit geplant -


regelmäßige Termine - Terminübersichten der Vereine


Dienstag, 29. Juni, 18 Uhr, Seerosensaal: Ratssitzung

Die nächste Sitzung Rates der Stadt Nettetal findet am Dienstag, 29. Juni, 18 Uhr im Seerosensaal statt, die nächste Sitzung des Da die Hygiene- und Infektionsschutzregeln auch weiterhin für die öffentlichen Sitzungen gelten, ist nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Daher ist eine Anmeldung per Telefon unter 02153/898-8112 oder per E-Mail an jan.vandervelden@nettetal.de unbedingt erforderlich.

Der Zugang ist für Zuschauer nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Während der Sitzung gelten ebenfalls die Hygiene- und Infektionsschutzregeln. Es wird gebeten, einen Gesichtsschutz über Mund und Nase zu tragen und nach Möglichkeit einen negativen Corona-Test vorweisen zu können. Die einzelnen Tagesordnungspunkte sind im Ratsinformationssystem auf der Website der Stadt Nettetal abrufbar.


30. Juni 2021, 15 Uhr, Seminarraum im Untergeschoss des Krankenhauses
Vortrag „Kniegelenkersatz – Ein Überblick“,

Vorherige Anmeldung erforderlich, es gelten strenge Hygieneregeln

Angesichts sinkender Corona-Zahlen nimmt das Nettetaler Krankenhaus sein Vortragsprogramm wieder auf.
Den Auftakt am 30. Juni um 15 Uhr macht Dr. Enno Steinheisser, Chefarzt des Zentrums für Arthroskopie und Endoprothetik und Leiter des EndoProthetikZentrums Nettetal.

Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung, die mit Schäden am Gelenkknorpel oder gar dessen völligem Verlust einhergeht. Starke Schmerzen und eine Einschränkung der Mobilität sind die Folge. Ist der Verschleiß weit fortgeschritten, sind medikamentöse sowie physiotherapeutische Behandlungsmaßnahmen ausgeschöpft und der Leidensdruck entsprechend hoch, kann ein künstlicher Gelenkersatz sinnvoll sein. Steinheisser klärt in seinem Vortrag auf, wann welche Prothesenarten zum Einsatz kommen können und was eine optimale Nachbehandlung ausmacht.

Der Spezialist für Knie- und Hüftgelenke gibt in seinem Vortrag einen Überblick über Diagnose- und Therapieverfahren bei Arthrose im Kniegelenk. Im Anschluss steht er den Besuchern gern für Fragen zur Verfügung.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der strengen Hygieneregeln im Nettetaler Krankenhaus begrenzt. Eine Anmeldung ist daher unbedingt erforderlich. Interessierte können sich bei Britta Gentges unter Tel. 02153 125 845 oder per Mail info@krankenhaus-nettetal.de anmelden. Weiterhin müssen Teilnehmer einen Nachweis vorlegen, dass sie geimpft, getestet oder genesen sind. Zudem gilt während des ganzen Aufenthalts im Haus Maskenpflicht. Alle Details zu den Corona-Schutzmaßnahmen finden Interessierte auf der Homepage des Krankenhauses unter dem Punkt „Veranstaltungen“.


Donnerstag, 1. Juli 2021, 18.30 Uhr Ratssaal:
Sitzungdes Ausschusses für Umwelt- und Klimaschutz

Da die Hygiene- und Infektionsschutzregeln auch weiterhin für die öffentlichen Sitzungen gelten, ist nur eine begrenzte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Daher ist eine Anmeldung per Telefon unter Telefon 02153/898-6110 oder per E-Mail an agnes.steinmetz@nettetal.de unbedingt erforderlich.
Der Zugang ist für Zuschauer nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Während der Sitzung gelten ebenfalls die Hygiene- und Infektionsschutzregeln. Es wird gebeten, einen Gesichtsschutz über Mund und Nase zu tragen und nach Möglichkeit einen negativen Corona-Test vorweisen zu können.
Die einzelnen Tagesordnungspunkte sind im Ratsinformationssystem auf der Website der Stadt Nettetal abrufbar.


Sonntag, 11. Juli Floh-, Trödel- und Jahrmarkt von-Bocholtz-Straße

Beenen's Trödelmmärkte


1. August Tolkemiter - 75 Jahre Vertreibung aus der Heimat

1946 wurden 600 Menschen aus ihrem Heimatort Tolkemit vertrieben. In Lobberich fanden sie vor 75 Jahren, am 1. August 1946, Frieden und ein neues Zuhause. Der Schmerz über die verlorene Heimat wurde von manchen jedoch nie überwunden.


Samstag, 28. und Sonntag 29. August 2021: Pfarrfest an St. Sebastian.


05. bis 26. September: Stadt.Land.Fluss - Veranstaltungsreihe zum "Tag der rheinischen Landschaft"

darin:

7. September "Grenzerfahrungen" - auf den Spuren historischer Staatsgrenzen

Veranstalter: Verein der Heimatfreunde "Henese Fleck" Breyell e.V. (Herzogtum Jülich) in Koperation mit dem Lobberland e.V. (Gelderland)

Im Rahmen eines 6 km langen Spazierganges überschreiten wir historische Staatsgrenzen. Wir erzählen deren Geschichten und suchen nach ihren Überbleibseln - z.B. in Straßennamen.

Zielgruppe: Wanderfreunde allen Alters mit Interesse an lokalhistorischen Themen

Treffpunkt und Ziel: Leutherheide, Kirche

Dauer: ca 2 Stunden

Hinweis: Die Veranstaltung findet im Freien statt. Wetterangepasste Kleidung wird empfohlen. Passierscheine/Visa sind bei Grenzübertritt nicht erforderlich

Details: www.lobberland.de/veranstaltungen


Sonntag, 19. September: Floh-, Trödel- und Jahrmarkt von-Bocholtz-Straße

Beenen's Trödelmmärkte


Freitag, 29. Oktober 2021, 20.00 Uhr, Seerosensaal: Christoph Sieber

Einer der bekanntesten und profiliertesten Kabarettisten Deutschlands kommt in den Seerosensaal: Christoph Sieber. Die Veranstaltung im Haus Seerose, Steegerstraße 38, beginnt um 20 Uhr, das Programm heißt „Mensch bleiben“.

Das Gute vorweg. Christoph Sieber ist sich mal wieder treu geblieben. In „Mensch bleiben“ bietet er erneut das auf, was ihn ausmacht: den schonungslosen, satirischen Blick auf Politik, Kunst und Gesellschaft. Sieber gelingt mit seinen bitterbösen Texten eine gnadenlose Sicht auf unsere Zeit. Warum werden die, denen wir unsere Kinder anvertrauen, schlechter bezahlt als die, denen wir unser Geld anvertrauen? Was wird man über uns sagen in 20, 30 Jahren? Wer werden wir gewesen sein? Und wie konnte es so weit kommen, dass wir Konsumenten sind, User, Zuschauer, Politiker, Migranten, Deutsche, aber immer seltener Mensch? Doch Sieber wäre nicht Sieber, gäbe es nicht auch immer die andere, die schelmische, urkomische und komödiantische Seite, die uns lachen lässt über unser Dasein und so einen eindrucksvollen und begeisternden Kabarettabend schafft.

Christoph Sieber steht seit fast 20 Jahren auf den Brettern der Kabarettbühnen. „Mensch bleiben“ ist sein sechstes Kabarettsolo. Ganz nebenbei ist er zusammen mit Tobias Mann auch Gastgeber der Sendung „Mann, Sieber!“ im ZDF. Er ist Träger des Deutschen Kleinkunstpreises und in seiner Freizeit gerne und ausgiebig Mensch. Das Leben ist unzumutbar, aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung vorzüglich ertragen. Rechnen Sie mit dem Schlimmsten. Er wird es übertreffen!

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 22 Euro erhältlich. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen und Bundesfreiwilligen-dienstleistende kosten die Eintrittskarten 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Sonntag, 26. Dezember (2. Weihnachtstag):
Floh-, Trödel- und Jahrmarkt von-Bocholtz-Straße

Beenen's Trödelmmärkte


2023


Auf Wunsch des Künstlers Moritz Netenjakob wird die Veranstaltung verschoben. Der Auftritt soll im Rahmen der Spielzeit 2022/2023 am 17. März 2023 erfolgen.


Regelmäßige Termine:


Terminübersichten der Vereine:


Montags:

  • 17.30 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Wöflingsstufe, Jungpfadfinderstufe)

  • 19.15 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Pfadfinderstufe und Rover)


Dienstags:

  • an jedem 2. und 4. Dienstag des Monats: "Bunte Maschen" - Frauentreff mit Handarbeiten in der Bücherei
    derzeit wegen Corona ausgesetzt


Mittwochs:


Donnerstags:

  • 14.00 Uhr: Radeln mit dem VN Lobberich

    Die Radler vom VN Lobberich fahren - auch im Winter - donnerstags von 14.00 bis 19 .00Uhr durch den Naturpark Schwalm-Nette. Bei angepasstem Tempo und einer Pause mit Einkehr auf halber Strecke können auch ungeübte Radfahrer teilnehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Info: Karl Engbrocks, Telefon 02152/3587.
  • 16:00 Uhr Vorlesestunde in der Bücherei

    14-täglich - Eintritt frei. Programm und Anmeldung auf der Webseite der Bücherei - derzeit wegen Corona ausgesetzt

Freitags:


Samstags:


Sonntags: