Aktuelle Nachrichten zur Corona - Lage

https://lobberi.ch/corona

Logo

Link Testcenter

Weblink Lagebericht Kreis

weblink Die Lage im Grenzgebiet


Coronadaten, Stand: 14. Mai7-Tagesinzidenz


0 <-----------------> 400
Kreis Viersen
Stadt Nettetal
Region Venlo
7-Tagesinzidenz:
77
105
478
bisher infizierte Personen:
10.709
1.923
n.a.
z.Z. infizierte Personen

464

68
n.a.
z.Z im Krankenhaus
26
n.a.
n.a.
z.Z "auf Intensiv beatmet"
6

n.a.

n.a.
z.Z. in Quarantäne
819
n.a.
n.a.
mit oder an Corona verstorben
296
55
n.a.
Weblink statistisch vernichtete Lebensjahre
n.a.
632
n.a.

Corona-Testcenter in Lobberich:

(Stand 14. Mai)

  • Nette Apotheke
    (Ludbachpassage/ggü. Kaufland, Tel.: 1398485 - Termin buchen)
    Achtung Datenschutz: Dienstleister no-q erklärt sich für berechtigt, "Daten zum Zwecke der Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der berechtigten Interessen Dritter zu verarbeiten" ohne diese Interessen zu benennen.
  • Sebastian Apotheke
    (Ecke Wevelinghover/Friedenstraße, Tel.:. 915550 - Termin buchen)
    Achtung Datenschutz: Dienstleister Certista Labs AG hat seinen Sitz außerhalb der EU und behält sich vor, " Vor- und Nachnamen sowie (...) Postanschrift für eigene Werbezwecke zu nutzen, z.B. zur Zusendung von interessanten Angeboten und Informationen zu unseren Produkten per Briefpost." (Punkt 4 der Datenschutzerklärung.)
  • Testzentrum Malteser Hilfsdienst e.V. "drive-in"
    (Drive in auf dem Parkplatz der Werner-Jaeger-Sporthalle - nur mit Voranmeldung - Termin buchen)
  • Zahnarztpraxis Suyoun Kim
    (Van-der-Upwich-Str. 12 - Tel.: 9507024 - Termin buchen)
  • Testzentrum Seerosen Event GmbH
    (Steegerstraße 38 - Tel.: 9591460 - Termin buchen)
  • Zahnarztpraxis Dr. Hartwig
    (Marktstr. 32 - Webseite)
  • Nette Beauty
    (Marktstraße 24a - (Termin buchen)
    Tel.: 0151/55545310 - Frau Garms-Sommer)
  • Eco Care Testcenter
    (Niedieckstraße 58 (LIDL)
    Tel.: 0211/688750 - Frau Demir
    Die Teststelle ist bei Ecocare-center nicht gelistet)
  • Toom Baumarkt
    Van-der-Upwich-Straße 14
    Tel.: 0209/702790 (Termin buchen)
    (Kundenkonto erforderlich)

Umgang mit der "Impfbrücke"

Für Restbestände bietet das Impfzentrum eine sog. Impfdbrücke an. Sie hinterlegnen einen Scan Ihrer Berechtigung, Ihren Namen, Anschrift und Mobiltelefonnummer beim Impofzentrum und werden - sollten sich Restimpfstoffe - ergeben eine SMS mit einem kurzfristigen Termin (am gleichen Tag.) Die ersten, die diesen Termin mit "OK" bestätigen, können ihn wahrnehmen.
Der Kreis bittet darum, sich beim nächsten Erhalt einer SMS von der Impfbrücke mit "LÖSCHEN" entfernen zu lassen, falls auf anderem Wege ein Impftermin (etwa beim Hausarzt) ergattert werden konnte. Die entsprechende Handynummer wird dann aus der Software entfernt. Das Impfzentrum löscht selber keine Handynummern von der Liste biw der Software.

Impfzentrum

Aktueller Lagebericht des Kreisgesundheitsamtes

Corona: Angepasste Regelungen ab dem 15. Mai

Land aktualisiert Corona-Schutzverordnung

Das Land NRW hat eine neue Corona-Schutzverordnung (CoronaSchVO) erlassen. Ab dem 15. Mai gelten damit landesweit neue Regelungen. Die neue Verordnung sieht zwei Stufen vor: Die erste Stufe gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten zwischen 50 und 100. Die zweite Stufe gilt für Kreise und kreisfreie Städte mit Inzidenzwerten unter 50.

Im Kreis Viersen, dessen Inzidenz aktuell (Stand 14. Mai) unter 100 liegt, gelten daher ab Samstag die Regeln der ersten Stufe. Die Maßnahmen, die durch die Aufhebung der Notbremse seit dem 14. Mai um 0 Uhr gelten, verlieren somit ab Samstag, 15. Mai, wieder ihre Gültigkeit.

Neu ist unter anderem, dass die Terminbuchung für den Besuch von Geschäften entfällt. Stattdessen ist ein negatives Testergebnis erforderlich.
Ein negatives Testergebnis behält für 48 Stunden seine Gültigkeit. Genesene und vollständig geimpfte Personen sind laut Bundesverordnung mit negativ Getesteten gleichgestellt. Die Regelungen für Stufe 1, die im Kreis Viersen ab dem 15. Mai gelten, finden Sie in der Übersicht des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales unter: www.mags.nrw/coronavirus-regeln-nrw.
(Quelle: Logo Kreis Viersen Kreisverwaltung Viersen)


14. Mai

Seit Donnerstag: 47 neue Fälle

Aktuell 464 Personen infiziert

Dem Kreis Viersen wurden seit Donnerstag, 13. Mai, 47 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 464 Personen im Kreis Viersen als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner sinkt von 87 auf 77.

Aktueller Überblick zu den Mutationen im Kreis Viersen:

Bislang wurden in 2.086 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um 19). Von den 2.086 Fällen sind 234 Personen aktuell infiziert - alle mit der englischen Variante. 

Da nicht alle positiven Proben sequenziert beziehungsweise typisiert werden, geht der Kreis aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge von weiteren 407 Infektionen mit Mutanten aus (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um neun). Hiervon gelten 46 Personen als aktuell infiziert, davon wird bei allen Personen von einer Infektion mit der englischen Variante ausgegangen.

Insgesamt entfallen 268 Ansteckungen auf die südafrikanische und 2.225 auf die englische Variante. 

Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen:

  • 26 Menschen werden stationär behandelt (wie viele dieser Menschen im Kreis Viersen wohnen, wird nicht erfasst)
  • davon befinden sich sieben auf Intensivstationen
  • sechs werden beatmet.

Neue Corona-Fälle in Pflegeeinrichtungen im Kreis Viersen:

  • keine neuen Fälle

Hinweis: Die Angaben zur Anzahl positiver Bewohnerinnen und Bewohner trifft keine Aussage darüber, ob diese sich im Krankenhaus oder in der Pflegeeinrichtung befinden. Bei den Angaben zu den Beschäftigten sind generell alle Mitarbeiter der Pflegeeinrichtung erfasst. Dies beinhaltet neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Pflege auch Beschäftigte aus den Bereichen soziale Betreuung, Hauswirtschaft, Reinigung und Verwaltung. Die Beschäftigten sind unabhängig davon zu erfassen, ob sie sich in der Einrichtungen befunden haben oder nicht (Urlaub, dienstfrei, Arbeitsunfähigkeit etc.).

Neue Corona-Fälle in Schulen/Kitas/Einrichtungen/Betrieben:

  • Kita St.-Peter-Allee in Kempen: eine Person
  • Katholische Grundschule Lobberich in Nettetal: eine Person

Hinweis: Wir melden Kitas, Schulen und sonstige Einrichtungen immer dann, wenn ein erhöhtes Risiko vorliegt, dass sich dort mehrere Personen infiziert haben könnten. Daher kann es vorkommen, dass einzelne Einrichtungen nicht genannt werden, wenn die zugehörigen positiv getesteten Personen die Einrichtung im infektiösen Zeitraum nicht besucht haben oder durch entsprechende Schutzmaßnahmen kein erhöhtes Infektionsrisiko für weitere Personen vorliegt. Die Ermittlungen in den Einrichtungen dauern an.

Die Fallzahlen im Überblick:

11.188 nachgewiesene Corona-Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie
464 Menschen sind aktuell infiziert
10.428 Genesene
296 Verstorbene
819 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne

Die nachgewiesenen Fälle aus dem Kreis Viersen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: 

Kommune

bestätigte Fälle

aktuell positiv

Genesene

verstorben

Brüggen

442

40

390

12

Grefrath

529

15

506

8

Kempen

1461

70

1359

32

Nettetal

1923

68

1800

55

Niederkrüchten

413

22

375

16

Schwalmtal

503

33

458

12

Tönisvorst

1059

36

1004

19

Viersen

3214

114

2991

109

Willich

1644

66

1545

33

o. Angabe

 0

0

0

0

Gesamt

11188

464

10428

296

In Einzelfällen können Laborergebnisse in der Tabelle vorläufig einer falschen Kommune zugeordnet worden sein. Die bestätigten Fälle werden dann nachträglich bereinigt berichtet.


Kreis Viersen schöpft Impfstoffkontingent voll aus

Termine für Impfungen mit AstraZeneca können nicht umgelegt werden

13. Mai

In den nächsten Wochen stellt das Land Nordrhein-Westfalen den Kommunen weniger mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer und Moderna) zur Verfügung. Im April teilte es dem Kreis Viersen noch bis zu 7.000 Impfdosen verschiedener Hersteller pro Woche zu – im Mai sind es wöchentlich nur noch rund 3.400 Dosen. Dieses Kontingent schöpft der Kreis voll aus.

Um alle bereits gebuchten Termine einzuhalten, gibt das Land vor, dass Restkontingente derzeit ausschließlich an Personen der Prioritätsgruppen eins und zwei verimpft werden dürfen. Dies betrifft unter anderem das Personal an Grund- und Förderschulen, in Kindertagesstätten, in der Kindertagespflege sowie im Krankenhaus.

Impfdosen

Vergangene Woche haben Bund und Länder außerdem beschlossen, den Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung mit AstraZeneca auf bis zu vier Wochen zu verkürzen. Aus dem aktuellen Erlass des Landes Nordrhein-Westfalen geht hervor, dass bereits vereinbarte Termine für die Zweitimpfung im Impfzentrum Viersen nicht umgelegt werden können. Aufgrund des hohen organisatorischen Aufwands ist dies nicht möglich. Damit bleibt das Impfintervall von zwölf Wochen bestehen.


Alle Erwachsenen können sich von jetzt an mit AstraZeneca impfen lassen

Impfung über Hausarztpraxis möglich

7. Mai

Fortan können sich alle Erwachsenen mit dem Impfstoff von AstraZeneca impfen lassen. Bund und Länder haben sich darauf geeinigt, die Priorisierung für den AstraZeneca-Impfstoff ab sofort aufzuheben, wonach nur Menschen im Alter von über 60 ohne Einschränkungen anspruchsberechtigt waren. Von jetzt an können sich Personen über 18 Jahren für eine Impfung mit dem Wirkstoff an ihren Hausarzt oder ihre Hausärztin wenden.
Ob und wann eine Impfung mit AstraZeneca möglich ist, liegt im Ermessen der Hausarztpraxis.

Für Impfungen im Impfzentrum des Kreises Viersen gilt weiterhin:

  • Personen im Alter unter 60, die bei ihrer Erstimpfung AstraZeneca bekommen haben, erhalten bei der zweiten Impfung BioNTech.
  • Personen im Alter über 60, die bei ihrer Erstimpfung AstraZenca bekommen haben, erhalten bei der zweiten Impfung ebenfalls AstraZeneca.

Bereits vereinbarte Termine können aus organisatorischen Gründen nicht verlegt werden. Auch ein verkürztes Impfintervall kann der Kreis nicht anbieten.