Historische Kneipen und Gaststätten

http://lobberi.ch/kneipen

Grundlage der Übersicht ist eine
Sammlung des Link Heimatvereins Stammtischrunde Lobberich 1953

Logo

An St. Sebastian 20
war: Sassenfelder Straße 20

bis 1998 "Fischrestaurant Domklause“ (Inh.: Claudia Lafontaine, Eigentümer: Reiner Stumm)

März 1999 "ehemalige Domklause" genannt

2000: Inhaber „Laz Ora“

bis 2003 „Alaturka“, 2003 Einstellung des Gaststättenbetriebs


Breyeller Straße 31

Gastwirtschaft seit 1857

1966-1974 Vereinsgaststätte des Link Billardclubs 1966 Lobberich

-1976 Josef (und Cilly) Boos

1977-2015 "Stiels- Boos"

WZ-Link 16. Oktober 2015 Stiels-Boos wird zum Trauersaal
Die Schilder sind ausgetauscht. Wo früher „Boos-Stiels“ überm Eingang prangte, steht jetzt in dezenten, modernen Lettern „Café ZeitRaum“. „Hier finden jetzt Veranstaltungen wie Beerdigungskaffee, Familienfeste oder Trauerfeiern statt“, verrät Bestatter Hanno Helgers. Eine andere Tradition, die ihre Anfänge im Jahr 1875 hat, gibt es schon länger nicht mehr, wie der Bestatter erzählt: „Der Schankraum mit Theke bleibt geschlossen. Er wird nur auf Wunsch bei Familienfeiern mit zur Verfügung gestellt.“

Café Zeit-Raum


Sassenfeld 161,

Jägerhof

 


Niedieckstraße 139 (1967: Bahnstraße 73) - Ecke Rosental

1967 (Bert de Lange)

1967 - 1987 Clubhaus der Billarfreunde Lobberich 1937


Süchteler Straße

mit Kegelbahn

Tophoven (genannt 1978)


Steegerstraße 15

(war: Jahnstraße)

um 1970: "zum Amtsgericht"

um 1985: "Katte"

"Pucki's Kneipe"

 

Steegerstraße 38

Kolpinghaus

1980er Jahre: Seerosensaal


Wevelinghover Straße 89

1980: "Bürgerkrug" (Leo Klapheck)

ab 1983 "Bei Helmut" (Helmut Wilbers)