Schaubildgruppe des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V.



Die Seite wird derzeit auf der HP des Reit- und Fahrvereins erneuert.


Ansprechbar ist:

Patricia Schürmann, Kleinbahnstraße 11, 47906 Kempen

Tel: 02152/517163,
Mobil: 0171/5366247
Fax: 02152/50896

e-Mail: Patricia.Schuermann@t-online.de


Im Jahr 1993 fand sich eine Gruppe des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V. zusammen, die anläßlich des Kreisturniers und der eigenen Weihnachtsfeier eine Quadrille vorführte. Aufgrund der gelungenen Auftritte, entschied man sich im Frühjahr des folgenden Jahres bei der 700- Jahr- Feier der Stadt Kempen aufzutreten.

'Once upon a time ... in the west'

Während dieser Vorbereitungszeit erschien der Aufruf zum 1. Showbild- Wettbewerb in Düsseldorf, wobei die Gruppe nicht lange überlegen mußte und sich mit dem Schaubild 'Once  upon a time ... in the west' neben 14 weiteren Vereinen beim Grand Prix in der Philips- Halle 1994 bewarb. Hier belegte man -knapp geschlagen- einen hervorragenden zweiten Platz, der einen Besuch von Klaus Balkenhol (Mannschafts- Olympiasieger in der Dressur) auf der heimischen Anlage in Nettetal- Lobberich ermöglichte.

Im Frühjahr des Jahres 1995 folgte schließlich, als weiterer Höhepunkt, ein Auftritt auf der Equitana und in der Eissporthalle in Grefrath im Rahmen des CSA Old Riders Deutschland.

Dieses Bild präsentierte die Gruppe außerdem anläßlich eines Showabends beim Jubiläumsreitturnier in Ratingen- Lintorf 1995, auf dem heimischen Turnier im Sommer 1995 und   1998 und beim Grand Prix in der Philips- Halle im Rahmen eines Showblocks im Jahr 1998.

Eine überarbeitete Fassung wurde im Frühjahr 1999 beim Showbild- Wettbewerb des Volvo- Weltcup- Turniers in der Dortmunder Westfalenhalle gezeigt.

'Ein Schwert für eine Liebe'

Die Gruppe meldete sich auch 1995 beim 2. Showbild- Wettbewerb beim Grand Prix Düsseldorf. Aufgrund der bundesweiten Ausschreibung bewarben sich 35 Gruppen und Vereine um die Teilnahme in der Philips- Halle. Nach der Qualifikation im Vorfeld, dem Juryentscheid am ersten Turnierabend, folgte schließlich der mit Spannung erwartete Publikumsentscheid am Finaltag. Der bisher größte Erfolg der Schaubildgruppe des Reit-und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V. war besiegelt: Sieg in der Philips- Halle mit dem Schaubild 'Ein Schwert für eine Liebe'.

Dieses Märchen handelt von Rittern und Sarazenen und wurde von der Gruppe u. a. auf Veranstaltungen in Jüchen- Waat, Ratingen- Lintorf und auf dem vereinseigenen Jubiläumsturnier in Lobberich erzählt. In einer abgeänderten Fassung konnte das Team des Reit- und Fahrvereins mit seinem mittelalterlichen Märchen außerdem Publikumsliebling des Showbild- Wettbewerbs beim Volvo- Weltcup- Turnier in der Dortmunder Westfalenhalle im März 1997 werden.

'Zauber der Puszta'

Im Jahr 1996 erarbeitete man eine Geschichte, die von der Erntezeit in der Puszta erzählen sollte. Die dreißig- köpfige Gruppe verwandelte sich im Laufe der Zeit in Ungarn und Zigeuner, wobei Wahrsagerin, Zigeunerprinzessin sowie zwei einander versprochene Baronskinder nicht fehlen durften. Nach der erneuten Qualifikation im Vorfeld, fieberte das komplette Ensemble dem Auftritt in der Philips- Halle entgegen. Wiederum für das erhoffte Finale qualifiziert, konnte die Schaubildgruppe des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V. den größten Applaus für sich verbuchen: Der zweite Sieg beim CSI Grand Prix Düsseldorf war unabwendbar, mit dem Schaubild 'Zauber der Puszta'.

Dieses stimmungsvolle Bild zeigte man außerdem im März 1997 auf der weltgrößten Pferdemesse, der Equitana, in Essen. Dem heimischen Publikum präsentierte die Schaubildgruppe ihr Erfolgsstück 'Zauber der Puszta' beim vereinseigenen Turnier im Juli 1997.

Eine weitere Einladung erhielt man für das Turnier in Niederkrüchten- Gützenrath im August 1997.

Im März 1998 belegte die Schaubildgruppe anläßlich ihrer zweiten Teilnahme am Showbild- Wettbewerbs beim Volvo- Weltcup- Turnier in der Dortmunder Westfalenhalle einen trotz der hohen Erwartungen hervorragenden vierten Platz mit einer abgewandelten Fassung.

'Feuer einer spanischen Nacht'

So lautet der Titel des Stückes, mit dem die Schaubildgruppe bereits zum dritten Mal hintereinander den Showbild- Wettbewerb des CSI Grand Prix Düsseldorf in der Philips- Halle   gewinnen konnte. Trotz des großen Drucks, der aufgrund der zahlreichen Erfolge auf der Truppe   lastete, wußten die Reiter und das Fußvolk das Publikum in Düsseldorf wiederum zu überzeugen.

Nicht zuletzt ist das auch ein Verdienst der fleißigen Helfer im Hintergrund, die in nächtelangen   Arbeiten sowohl die handgenähten Kostüme, als auch die pompöse Kulisse, wie auch in den Jahren zuvor, anfertigten.

Die Geschichte 'Feuer einer spanischen Nacht' erzählt von zwölf Picadoren, die im Rahmen einer großen Fiesta um die Gunst des Volkes wetteifern. Nach alter Sitte wird der große Meister   mit der Garocha, dem so leicht wirkenden Spiel mit der Lanze, in der Arena de Sevilla ermittelt.

Dieses Schaubild zeigte man bereits im Reitstall des Vorsitzenden des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V., Josef Gartz, anläßlich der dortigen Weihnachtsfeier 1997. Mit dem   Schaubild 'Feuer einer spanischen Nacht' trat die Gruppe beim Reiturnier des RV Seydlitz St. Tönis 1879 e.V. im August 1998 auf.

Dem heimischen Publikum wurde dieses herrliche Bild im Rahmen eines Flutlicht- Showabends beim Dressur- und Springturnier des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V. im Juli 1998   präsentiert.

Aufgrund der zahlreichen Erfolge wurde die Schaubildgruppe des Reit- und Fahrvereins Lobberich 1926 e.V. von der Jury der Rheinischen Post zur Mannschaft des Jahres 1997 im   Kreis Viersen vorgeschlagen. Bei dieser Leserwahl belegte die Gruppe mit knapp 1900 Stimmen den vierten Platz.

Das Einstudieren und Vorbereiten eines solchen Schaubildes dauert in der Regel ein ¾ Jahr, von der ersten Idee bis zum ersten Auftritt. Die Schaubildgruppe Lobberich studierte mit dem Bild   "Feuer einer spanischen Nacht" bereits ihr viertes Stück ein. Auf Anfrage können alle Stücke   erneut dem Publikum präsentiert werden.

Die Gruppe freut sich über weitere Anfragen für Auftritte, aber vor allem auch über interessierte Reiter und Nichtreiter, die Lust haben bei der Schaubildgruppe mitzumachen.


Mit dem Schaubild "Yin Yang oder das Geheimnis der aufgehenden Sonne" begeisterte die Schaubildgruppe des Reit- und Fahrvereins Lobberich  beim Reitturnier an der Lüthemühle über 2500 Zuschauer.



Links innerhalb Lobberich.de

Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung