Niederrheinchor e.V.

Frohsinn-Chor Lobberich 1885


Aktuelles

Daten

(Presse) Berichte

 Bilder

Geschichte


Sonntag, 1. Oktober 2017 Konzert am Erntedankfestim Restaurant am de Wittsee


Sonntag, 15. Oktober 2017,

auf Einladung des Niederländischen Chors "the Voices" nahm der Niederrheinchor an einem Konzert teil,

Ort ist der Festsaal " De Waeg" in Venlo - Blerick, Horsterweg,


Sonntag, 17. Dezember 2017: Weihnachtskonzert im Restaurant am de Wittsee


Adventskonzert 2012 in der Alten Kirche:

Adventkonzert in stimmungsvoller Atmosphäre. Die alte Kirche in Lobberich war in einer wunderschönen Admosphäre ausgestrahlt und die musikalische Darbietung der Chöre brachte ein eindrucksvolles Gesamtbild.

Nach der Begrüßungsrede unseres ersten Vorsitzenden Karl Funcke begann der Frauenchor der Polizei Viersen mit 3 Stücken von O. Sperling und W. Buchenberg. Die Vorstellung wurde leise und gefühlvoll dargeboten.

Im zweiten musikalischen Block sang der Niederrheinchor das klassische Adventlied "O Heiland reiß die Himmel auf". Danach folgte das romantische Lied "Es kommt ein Schiff geladen" - von J. Michels. Weiter ging es aus der Rheinberger Messe mit "Prope est Dominus" bis zum "Tollite hostias" von C. Saint-Saéns, das kräftig und schwungvoll dargeboten wurde.

Danach folgte eine gemeinsame Vorstellung beider Chöre mit einer Weihnachtskantate "Gelobt sei, der da kommt". Es folgte das nur vom Niederrheinchor vorgetragene "Steel away" , "Die wunderbarste Zeit" und "Tochter Zion" mit Oberstimmen des Frauenchors. Zum Abschluss wurde mit den zahlreich erschienen Besuchern in der alten Kirche gemeinsam "Macht hoch die Tür" gesungen und das Adventskonzert erreichte dadurch einen klangvollen Abschluss.

Eine Auswahl von Bildern der Veranstaltung finden Sie hier:


September 2012: zu Gast in Elk

Vier Tage vom 20. Sept. bis 23.Sept. 2012 war der Niederrheinchor zu Gast bei einem Chorprojekt in der Nettetaler Partnerstadt Elk in Polen, unterstützt von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.:

"Übung macht den Meister. 15-jähriges Gründungsjubiläum des Kontrapunkt-Chores. Workshops und gemeinsame Konzerte der beiden Chöre aus den Partnerstädten Elk und Nettetal (Kontrapunkt-Chor und Niederrheinchor)."

Nachdem wir im Jahre 2010 zusammen mit dem Chor Kontrapunkt unser 125-jähriges Bestehen feierten, folgte aus Polen eine Einladung für ein gemeinsames Konzert in Elk. Schon frühzeitig erhielten wir die entsprechende Chorliteratur, die sich jedoch immer wieder veränderte oder auch ergänzt wurde.

Mit unserem Chorleiter Uli Windbergs haben wir ein sehr umfangreiches Programm einstudiert. Nach einem herzlichen Empfang in Polen wurden wir von der äußerst großzügigen und sehr herzlichen Freundlichkeit unserer polnischen Sangesbrüder und -schwestern eingenommen.

Neben den gemeinsamen Chorproben hatte der Chor Kontrapunkt ein sehr umfangreiches und attraktives Programm bereitgestellt. Von der sprichförmlich "außergewöhnlichen Gastfreundschaft" der polnischen Sänger-u.Sängerinnen konnten wir uns mehr als überzeugen und fühlten uns auch bei den diversen Ausflügen sehr gut aufgehoben und betreut.

Der Samstag nahte dann doch mit großen Schritten und die Generalprobe am Nachmittag sorgte natürlich für etwas Aufregung da dann zum erstenmal mit dem polnischen Symphoniestaatsorchester aus Warschau geprobt wurde.

Das Konzert am Abend - im Rahmen der Neueröffnung des Kulturzentrums Elk - war dann ein großer Erfolg. Es wurden Werke von Carl Orff, Händel, Verdi und auch polnische Stücke aufgeführt. Gesungen wurde in deutsch, englisch, italienisch, polnisch.

Am Abend fand ein Festbankett statt, in dessen Rahmen die beiden Chöre noch einen Zusatzauftritt hatten und ein 'ABBA - Medley' vorgetragen wurde.

Der Sonntag bildete dann noch als Abschluß die Teilnahme an einer katholischen Messe.

Das Hochamt wurde von beiden Chören musikalisch begleitet.

Nach sehr ereignisreichen, tollen , aber auch teilweise etwas anstrengenden Tagen in Elk erfolgte die Heimreise mit Bus und Flugzeug wieder nach Düsseldorf.

Sehen Sie Bilder der Reise hier


Jubiläumskonzert am 14. November 2010

Der Niederrheinchor e.V. Frohsinn-Chor Lobberich 1885 wird im Jahr 2010 125 Jahre alt. Die Vorbereitungen zu den verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen laufen bereits auf Hochtouren.

Der Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist ein Festkonzert, das am 14.11.2010 um 17.00 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle stattfindet. Es wird bekannte Chor- und Orchestermusik u.a. von Wolfgang Amadeus Mozart, Guiseppe Verdi und Georges Bizet zu hören sein. Der Niederrheinchor wird begleitet vom Blasorchester der Städt. Musikschule Meerbusch (Ltg.: Peter Koch) sowie dem Kammerorchester Neuss. Die Gesamtleitung hat Michael Wülker.

Der Niederrheinchor freut sich besonders darüber, dass der polnische Chor "Kontrapunkt" aus der Nettetaler Partnerstadt Elk die Sängerinnen und Säger des Chores mit 20 Mitgliedern beim Jubiläumskonzert unterstützen wird. Die polnischen Sängerinnen und Sänger unter der Leitung ihres Dirigenten Rafal Sulima werden eine Woche in Nettetal bei den Mitgliedern des Niederrheinchores verbringen und neben der Teilnahme am Konzert ein umfangreiches Kultur- und Freizeitangebot wahrnehmen.

Karten zu diesem musikalischen Highlight können zum Preis von 15,-- € bei Lotto Wersch, Breyeller Str., sowie bei allen Chormitgliedern vorbestellt bzw. erworben werden.

Lesen Sie dazu eine Ankündigung in den Grenzland-Nachrichten vom 04. November


Niederrheinchor feiert 125-Jähriges -

Jubiläumskonzert in der Werner-Jaeger-Halle am 14. November

Der Niederrheinchor Frohsinn-Chor Lobberich 1885 blickt in diesen Tagen auf sein 125-jähriges Bestehen zurück. Das Jubiläum wird mit einem Festkonzert am Sonntag, 14. November, 17 Uhr, in der Werner-Jaeger-Halle gefeiert. Es wird bekannte Chor- und Orchestermusik von Mozart, Verdi und Bizet zu hören sein. Der Chor wird begleitet vom Blasorchester der Städtischen Musikschule Meerbusch sowie dem Kammerorchester Neuss. Die Gesamtleitung hat Michael Wülker.

GN - Artikel vom 04. November 2010 - Lesen Sie hier mehr


Sommerkonzert des Niederrheinchores im Weyer Kastell

Am 27.06.2010, ab 15.00 Uhr, veranstaltet der Niederrheinchor als Auftakt zu den Jubiläumsfestlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen ein Sommerkonzert im Weyer Kastell. Auch ein Gastchor aus den Niederlanden ist dabei: die Mal-Maaszengers aus Belfeld, die in 2 Blöcken ihr musikalisches Können darbieten werden. Der Eintritt ist frei.


Niederrheinchor bereitet das Jubiläumsjahr 2010 vor

Projektsängerinnen und -sänger für Mozarts "Zauberflöte" gesucht

Der Niederrheinchor e.V. Frohsinn-Chor Lobberich 1885 wird im Jahr 2010 125 Jahre alt. Die Vorbereitungen zu den verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen laufen bereits auf Hochtouren. Neben einem Konzert im Juni wird gibt es zum Abschluss und als Höhepunkt des Jubiläumsjahres ein Festkonzert unter Mitwirkung eines großen philharmonischen Orchesters am 14.11.2010 in der Werner-Jaeger-Halle geben, bei dem voraussichtlich auch ein befreundeter Gastchor aus den Niederlanden mitwirken werden.

Schwerpunkt des Festkonzertes wird Mozarts "Zauberflöte" sein. Hier sucht der Chor noch interessierte Projektsängerinnen und -sänger, die bei diesem musikalischen Highlight mitwirken möchten.

Proben hierzu finden immer dienstags um 20.00 Uhr im Jägerhof, Sassenfeld, statt.


Der Niederrheinchor betritt mit der konzertanten Aufführung einer kompletten Oper Neuland.

Vor etwa einem Jahr entstand bei einem Gespräch des Vorstandes des Niederrheinchores mit dem musikalischen Leiter Michael Wülker die Idee, statt eines Querschnittes durch viele Opern und Operetten einmal eine komplette Oper konzertant aufzuführen. Michael Wülker schlug damals Carl Maria von Webers "Freischütz" vor, da sich diese Oper insbesondere auch inhaltlich besonders gut darstellen lasse. Der Chor war von dem neuen Konzept begeistert und auch der Vorsitzende Harald Post war angetan: "Wir haben mit dieser Art der Aufführung erstmals die Möglichkeit, einem breiten Publikum Stil und Inhalt einer großen Oper spielerisch näher zu bringen". Denn erstmals wird ein Erzähler durch die gesamte Oper führen und die einzelnen Szenen zum besseren Verständnis erläutern.

Die Oper "Der Freischütz" von Carl Maria von Weber, ist ein Meisterwerk der deutschen Romantik. Seit der Uraufführung 1821 ist "Der Freischütz" zu einer Art Nationaloper geworden und so gehört sie noch heute zum unentbehrlichen Repertoire vieler Theater.


(Plakat)

Die Musik, die ganz auf Stimmungen und Gefühle ausgerichtet ist, öffnete die Tür für romantische Empfindungen und ließ die Musik ganzer Generationen von Komponisten nicht mehr los.

In dieser Oper soll der designierte Nachfolger des Erbförsters Cuno und Schwiegersohn in spe, Max, in einem Probeschießen seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Aus Angst vor einem Versagen glaubt er den Einflüsterungen des bösen Caspar. Ohne von Caspars Pakt mit dem Teufel zu wissen, besucht Max ihn in der Wolfsschlucht, um Freikugeln zu gießen, die garantiert treffen. Was aber Max nicht weiß: Die letzte Kugel lenkt der Teufel ins Ziel...

Neben dem Niederrheinchor werden bekannte Solistinnen und Solisten die Hauptrollen singen:

Die beiden Sopranistinnen Susanne Seefing und Isabelle Razawi von den Städt. Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, der Berliner Tenor Hans-Jürgen Schöpflin sowie Heinz Kall (Bass) vom Niederrheinchor. Karsten Seefing (Städt. Bühnen Krefeld/Mönchengladbach) wird die Oper am Flügel begleiten.


Aufführung "Der Freischütz"


Großes Chor- und Orchesterkonzert
in der Pfarrkirche St. Sebastian in Lobberich

Niederrheinchor e.V. und Kirchenchor St. Sebastian veranstalten gemeinsames Projekt

Der Niederrheinchor e.V. und der Kirchenchor St. Sebastian Lobberich veranstalteten am 07. Dezember 2008, 17.00 Uhr, in einem Gemeinschaftsprojekt ein großes Chor- und Orchesterkonzert in der Lobbericher Pfarrkirche St. Sebastian. Es kamen u.a. Werke von Felix Mendelsohn Bartholdy und die "Unvollendete" von Schubert zur Aufführung.

Besonders stolz sind die Verantwortlichen der beiden Chöre darauf, dass es Ihnen gelungen ist, als Orchester die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg zu verpflichten.

Die Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg wurde 1990 von Absolventen des St. Petersburger "Rimsky-Korsakoff"-Staatskonservatoriums gegründet. Dieses Orchester demonstriert eindrucksvoll die unerschöpfliche Vielfalt an musikalischen Talenten sowie den hohen Ausbildungsstandard seines Heimatlandes. Sein außergewöhnlich breit gefächertes Repertoire, das vom Barock bis zur Moderne reicht, hat es zu einem der gefragtesten Kammerorchester Europas gemacht.

http://www.russische-kammerphilharmonie.com/

Das Konzert, bei dem neben den rund 40 Musikern auch nahezu 100 Sängerinnen und Sänger und 3 Solisten mitwirken, bildet den musikalischen Abschuss des Adventsmarktes in Lobberich.


03. Juli: Niederrheinchor bereitet sich auf großes Konzert vor

Lesen Sie dazu eine Ankündigung in der Rheinischen Post vom 29. November 2008


Sommerkonzert des Niederrheinchores in der Werner-Jaeger-Halle

Sommerkonzert am 8. Juni
in der Werner-Jaeger-Halle


18. April 2008: Niederrheinchor: Drei musikalische Höhepunkte in 2008


Konzert im Blauhaus, Bocholt

Am 01.09.2007 fand anlässlich des "Blauhaussommers '07" in Nettetal-Lobberich, Bocholt 35, (blaues Haus auf dem Berg) ein musikalisches Highlight der besonderen Art statt.

Die Veranstalter hatten neben einem Konzert, an dem der Niederrheinchor und bekannte Solistinnen und Solisten der Städt. Bühnen Krefeld/Mönchengladbach teilnehmen werden, ein Fest für alle Sinne geplant.

Die Besucherinnen und Besucher konnten sich neben wunderschönen und heiterern Melodien über die Tücken der Ehe als besondere "Schmankerl" auf Antipasti vom Buffet, Spanferkel aus dem Steinofen und Spitzenweine aus Italien freuen - und das in einem herrlichen Ambiente, das von Weitläufigkeit und fesselnder Natur geprägt ist.


Musikalischer Dämmerschoppen des Niederrheinchores

Musikalischer Dämmerschoppen
am 16. Juni 2007

Am 16.06.2007 veranstaltet der Niederrheinchor im Innenhof des Weyer-Kastells in Breyell einen musikalischen Dämmerschoppen in Form eines Open-Air-Konzertes.

Unter Mitwirkung des Jagdhornbläser-Corps Schloss Krickenbeck (Leitung: Hubert Fuhrmann) und der bewährten Klavierbegleitung von Karsten Seefing von den Städt. Bühnen Krefeld Mönchengladbach lädt der Niederrheinchor zu einem heiteren und bunten Streifzug durch bekannte Opern-, Operetten- und Volksweisen ein, bei denen auch das Publikum mit einbezogen wird.

Das Jagdhornbläser-Corps Schloss Krickenbeck wird mit jagdlichen Klängen den Chor unterstützen und Kostproben seines Könnens geben. Nach dem Konzert geht der Abend musikalisch weiter. Solisten und kleinere Gruppen aus dem Chor sowie die Jagdhornbläser werden immer wieder Proben ihres musikalischen Könnens geben.

Bei zünftigem oberfränkischen Bier und leckeren Rostbratwürsten (alles zu zivilen Preisen) hofft der Niederrheinchor auf einen gelungenen Abend.

Karten sind ab sofort im Vorverkauf beim Reisebüro Wersch, Lobberich, Breyeller Straße, sowie bei den Mitgliedern des Niederrheinchores erhältlich.


2006: Begeisterndes Operettenkonzert in der Viersener Festhalle


Konzertplakat

Am 12.11.2006 gastierte der Niederrheinchor bereits zum 2. Male in der Viersener Festhalle. Unter dem Titel "Von Zigeunern und Gondeln, Helden und Göttern" präsentierte der Chor heitere Operettenmelodien von Johann Strauss und Jacques Offenbach.

Unter der gewohnt souveränen Gesamtleitung von Heinz Klaus und mit professioneller Unterstützung von Solisten der Städt. Bühnen Krefeld/Mönchengladbach und Mitgliedernd der Niederrheinischen Symphoniker präsentierte sich der Niederrheinchor in Bestform. Die Zuhörerinnen und Zuhörer in der Viersener Festhalle erlebten einen heiteren und beschwingten Operettenabend, bei dem durch choreographische und schauspielerische Elemente der hervorragende Gesamteindruck noch verfestigt wurde.


Bilder vom Konzert

Die Grenzland - Nachrichten berichteten am 02. November:


Lesen Sie eine Ankündigung in der Westdeutschen Zeitung vom 10. November 2006
Plakat im Download


22. Dezember 2005: Niederrheinchor startet motiviert ins neue Jahr


Heiteres Opernkonzert am 16. Oktober 2005 in der Festhalle Viersen

"Liebe lockt uns in die Falle!" - diese Warnung aus dem Eingangschor von Smetanas Oper "Die verkaufte Braut" zog sich wie ein roter Faden durch das Konzert des Niederrheinchores am 16. Oktober in der Festhalle Viersen, zu dem der Viersener Bürgermeister Günter Thönnessen die Schirmherrschaft übernommen hatte.

Zusammen mit der Sopranistin Debra Hays, dem Bassisten Hayk Dèinyan und Mitgliedern der Ballettschule Kelping wurden Arien, Duette, Chöre und Tänze aus Lortzings "Wildschütz" und "Zar und Zimmermann", aus Donizettis "Don Pasquale" und Smetanas "Die verkaufte Braut" aufgeführt. Dabei fehlte natürlich der "Holzschuhtanz" aus "Zar und Zimmermann" genau so wenig wie die "Singschule", der "Dienerchor" aus "Don Pasquale" oder die Arie "Fünftausend Taler" aus dem "Wildschütz".

Begleitet wurde das Konzert von der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersburg, die 1990 von Absolventen des St. Petersburger "Rimsky-Korsakoff"-Staatskonservatoriums gegründet wurde. Seither ist sie zu einem gefragten Orchester geworden, das eindrucksvoll die unerschöpfliche Vielfalt an musikalischen Talenten sowie den hohen Ausbildungsstand seines Heimatlandes unter Beweis stellt.

Heinz Klaus, Chordirektor der Vereinigten Städtischen Bühnen Krefeld und Mönchengladbach und musikalischer Leiter des Niederrheinchores, moderierte und leitete diesen vergnüglichen und beschwingten Abend .

Programm im Download - Download des Plakates


08. September 2005: Ankündigung des Konzertes in Viersen

07. April 2005: Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg begleitet Niederrheinchor

23. Juli 2004: Mit Niederrhein mehr aktive Sänger locken

22. Juli 2004: Frohsinn-Chor besteht fort

11. Dezember 2003: Abschiedskonzert J. Menskes im Dezember


Home

Impressum/Ansprechpartner für den Bereich niederrheinchor.de


Impressum - Datenschutzerklärung