500 Jahre Marktrechte
für Lobberich
VVV Lobberich informiert

Bilder der Feier

Bericht der GN vom 15. September


1505-2005
500 Jahre Marktrechte Lobberich - eine Zusammenfassung

Am 12. September 1505 verlieh Karl von Egmond, Herzog von Geldern und Graf von Zutphen, dem Kirchspiel Lobberich im Amte Krickenbeck zwei dreitägige Jahrmärkte und einen Markt am ersten Freitag der Fastenzeit. Diese Verleihung erfolgte zur Ehre der Kirche, zur Instandsetzung des Dorfes und zur Herstellung der Straßen.

Während sich der Fastenmarkt im Laufe der folgenden Jahrhunderte verloren hat, sind die beiden dreitägigen Jahrmärkte bis auf den heutigen Tag erhalten: als die beiden Lobbericher Kirmessen, beide seit nunmehr 500 Jahren immer zum gleichen Termin im Jahr gefeiert.

Die Jahrmärkte, die der geldrische Herzog seinen Lobbericher Untertanen zubilligte, vermutlich um sich ihrer Treue in der Auseinandersetzung mit König Maximilian zu versichern, bedeuteten für die wirtschaftliche Entwicklung des Ortes eine große Hilfe. Die Möglichkeit, Überschüsse der eigenen landwirtschaftlichen Produktion und Vieh zu verkaufen, zog ebenso Menschen des Umlandes in den Ort wie die sich allmählich entwickelnden Aktivitäten von Schaustellern und die Festlichkeiten der Einheimischen, etwa der Bruderschaft.

Die 500. Wiederkehr der Marktrechtsverleihung nimmt der VVV Lobberich zum Anlass, die Entwicklung Lobberichs, besonders unter dem Aspekt Wirtschaft und Alltagsleben, ins Gedächtnis zu bringen, Geschichte und Gegenwart darzustellen durch ein

großes Fest im September 2005: 500 Jahre Marktrechte Lobberich

Hierzu plant der VVV Lobberich, die Innenstadt in einen großen Festbezirk zu verwandeln. Unter größtmöglicher Beteiligung aller Bürgerinnen und Bürger sollen an mehreren Stellen des Ortes historische Szenen gespielt, ein Marktgeschehen mit vielseitigen Attraktionen geschaffen und ein Fest für Stadt und Umgebung gefeiert werden.

Das finanzielle Risiko liegt beim VVV-Lobberich, so Georg Wegmann. "Aber, wir sind sehr zuversichtlich, daß die örtlichen Vereine sich mit einbinden und dass das Fest eine voller Erfolg wird". Garant dafür sind u. a. auch die VVV-Mitglieder Robert Hellmann und Norbert Backes, die vom Vorstand des VVV-Lobberich beauftragt wurden, die Veranstaltung zu organisieren.

Das stellvertretende VVV-Mitglied Edmund Suther hat sich bereit erklärt, in seinem Gewerbebetrieb auf der van der Upwich Straße Platz zu schaffen, damit dort Kostüme der Tausendjahrfeier abgeben werden können. Der VVV-Lobberich bittet daher, wenn noch jemand ein Kostüm von dieser Feier hat, dieses bei der Fa. Suthor abzugeben, damit diese Kostüme im September eingesetzt werden können. Pflegliche Behandlung und Rückgabe wird zugesagt.


Der VVV-Flyer zum Download


Mehr zu dem Ereignis der Marktrechteverleihung 1505

  VVV Lobberich


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung