Johannes Hessen

Philosoph und Priester

(Übersicht)



Johannes Hessen

Johannes Hessen galt als Philosoph in seiner Kirche lange als ein Außenseiter, bis hin zu Lehrverboten. Auch als Gegner der Nazis erhielt er Schreib- und Lehrverbot. Nach dem Kriege verweigerte man ihm lange Zeit die Wiedergutmachung, obwohl sich Politiker wie Adenauer und Philosophen wie Romano Guardini und Karl Jaspers für ihn einsetzten - ein geradezu unglaublicher Vorgang. Als Mitte der 50er Jahre die Bundesrepublik auf Wiederbewaffnung eingestimmt war, warnte Hessen vor diesem Schritt. Als Theologe und Philosoph war er davon überzeugt, dass der Mensch angelegt sei für die Werte des Wahren und Schönen, des Guten und des Heiligen

Im Wasserturmgelände gibt es die Johannes-Hessen-Straße.


Heimatbuch des Kreises1977:
Johannes Hessen - Philosoph und Theologe aus Lobberich.

Heimatbuch des Kreises1982:
Erinnerungen des Philosophen und Theologen Johannes Hessen an seine Lobbericher Kindheit und Schulzeit.


Publikationen von Johannes Hessen

Publikationen über Johannes Hessen


Bibliografie der von Johannes Hessen veröffentlichten Schriften

Die in Sammelwerken, Zeitschriften und Zeitungen erschienenen Aufsätze und Abhandlungen sind in Kleindruck gesetzt.

1916

1917

1918

1919

1920

1921

1922

1923

1924

1926

1928

1929

1930

1931

1932

1933

1934

1935

1936

1937

1938

1939

1940

1941

1942

1943

1944

1946

1947

1948

1949

1959


über Hessens Philosophie erschienene Bücher und Artikel:


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung