Samt- und Seidelied
(Weberlied)

Hein Nicus/Heghmann


1.
Ich zog einst als Weber vom Niederrhein,
in die Welt hinaus,
trotz herrlichen Frauen Gesang und Wein,
fand ich kein Zuhaus'.

Doch an dem Strand von Norderney,
lachte mir das Glück,
mit dem Wandern war's vorbei,
die Heimat rief zurück.

Refrain

Mein kleines Mägdelein,
sag' doch nicht immer nein,
komm fahr' mit mir zum schönen Niederrhein.
Lass deine Heimat am Meeresstrand
und fahr mit mir ins Samt- und Seideland. (2x)

2.
Das strohblonde Mädchen aus Norderney,
reichte mir die Hand,
bei unserer Liebe spricht zweierlei:
Herz und auch Verstand.

Denn Samt und Seide lieb ich sehr
hüll' mich darin ein,
drum tausche ich mit meinem Meer,
das Land am Niederrhein.

Refrain

3.
Es lebt heut' am herrlichen Niederrhein
froh ein junges Paar,
ein Leben in Liebe und Sonnenschein
glücklich, treu und wahr.

Und wenn der Alltag Sorgen sieht,
lächeln unsere zwei:
singen still ihr Liebeslied
wie einst auf Norderney.

Refrain


Sie können eine Version des Liedes von der Karnevalsgesellschaft "Fidele Heide" downloaden

 Kehrvers als real Audio

Download des Liedes (4MB)


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten