Die Lok auf der Hand


Vorbemerkung: Das Heimatbuch macht seine Leser jährlich mit einem Unternehmen bekannt, das über die Grenzen des Kreises hinaus von Bedeutung ist. In diesem Jahre erfahren wir einiges über das ROKAL-Werk in Lobberich.

Ist Lobberich bekannter als "Seenstadt am Niederrhein" oder als Heimstätte einer nicht unbedeutenden Textilindustrie? Weniger bekannt ist jedenfalls, daß es neben diesem alteingesessenen Gewerbe einen maßgebenden Betrieb der Metallindustrie besitzt, die Firma ROKAL GmbH., von der wir im diesjährigen Heimatbuch einiges berichten wollen.

Das Werk stellt in der Hauptsache Armaturen und Autozubehör, wie Vergaser, Pumpen und Kraftstoffilter, her. Im Monat verlassen etwa 40 000 Vergaser und Kraftstoffpumpen neben anderen Artikeln das Werk. Diese erhebliche Zahl beweist eine Leistungsfähigkeit, die vor allen Dingen auf die modernen Betriebseinrichtungen zurückzuführen ist. Das Werk verfügt über eine der modersten Druckgießereien für Schwer- und Leichtmetalle in Westdeutschland, und auch die übrigen Produktionseinrichtungen, sei es die Stanzerei oder die galvanische Abteilung, sind nach den neuesten Erkenntnissen rationeller Betriebsförderung eingerichtet. Das Unternehrnen, das im Jahre 1933 nach Lobberich verlagert wurde, hat sich ständig aufwärtsentwickelt. Besonders in den letzten Jahren wurde es erheblich erweitert, modernisiert, und über 650 Menschen sind hier heute beschäftigt. Die Fabrikanlagen fügen sich durch Flachbauten - in den Hausfarben grüngelb gehalten - gut in das Bild der niederrheinischen Landschaft ein. Lichte und saubere Arbeitsplätze schaffen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, in der ein gutes Betriebsklima gedeiht.

Das Werk hat vor einigen Jahren eine in unserem Heimatgebiet bisher nicht vorhandene Industrie neu geschaffen. Es handelt sich hierbei um eine elektrische Modellbahn in der international genormten TT-Spur (TT engl. table-top = Tischplatte). Mit der Spurweite von 12 mm ist dies die kleinste serienmäßig hergestellte Bahn der Welt. Die Produktion dieser Bahn ist ein großer Erfolg für das Werk geworden, und die kleine Rokal-Bahn findet immer mehr Anklang. Um dies zu verstehen, muß man sich den Kundenkreis einmal genauer ansehen. In der Hauptsache sind es Leute, die den Modelleisenbahnsport als Liebhaberei betreiben. Diese Eisenbahnamateure setzen ihren Stolz darin, eine möglichst vielseitige Anlage mit Rangiergeleisen, Bahnhöfen, Brücken usw. zu besitzen. Eine solche Anlage verschlingt viel Geld und noch mehr Platz. Viele Modellbahner, die früher in den Spurweiten 32 mm oder 16,5 mm arbeiteten, wenden sich deshalb jetzt der kleinen 12-mm-Spurweite zu, weil sie ihren Bedürfnissen in geradezu idealer Weise entgegenkommt, denn sie spart Platz und ermöglicht es, große Anlagen auf kleinem Raum unterzubringen.


Aufn.: ROKAL

Die D-Zug-Lok der Rokal-Bahn

Die Rokal-Bahn besonders zeichnet sich durch eine außerordentlich naturgetreue Ausführung aus. Die 2-Lok-Typen, eine D-Zug- und eine Rangierlok, sowie die verschiedenen Arten von Güter-, Kessel- und Personenwagen sind ihren großen Vorbildern trotz des kleinen Maßstabes von 1:120 genau nachgebildet. Sie arbeiten auch gleich zuverlässig. Trotz der verhältnismäßig hohen Fahrgeschwindigkeit - die Geschwindigkeit der Lok beträgt, umgerechnet, etwa 120 std/km! -kommen keine Entgleisungen vor. Die Wagen und Lok sind im Spritzgußverfahren hergestellt; es ermöglicht, auch die feinsten Details hervortreten zu lassen. Außerdem erhalten die Wagen durch dieses Verfahren eine große Stabilität.

Das Hirn, dem die ferngesteuerte Lok folgt, ist der patentierte Rokal-Polwenderegler, der von 1 bis 12 Volt schaltbar ist-. er gewährleistet ein stoßfreies Anfahren der Lok in beiden Richtungen. Dies weiß besonders der erfahrene Eisenbahnamateur zu schätzen, der mit seiner Modell-Lok genau so rangieren will wie ein Lokomotivführer mit seiner großen Maschine. Der ausführende Teil ist der winzige, aber leistungsfähige 4-Watt-Elektromotor der Lok, der im Leerlauf etwa 18 000 Ankerumdrehungen schafft.

Auch bei dem Gleismaterial ist auf eine naturgetreue Konstruktion geachtet worden. Wir sehen hier zwischen den beiden äußeren Schienen keine dritte, stromführende Mittelschiene, sondern haben das modellgetreue Zweischienen-System, was natürlich von Modellbahn-Liebhabern sehr begrüßt wird. Die Weichen können von Hand oder elektrisch vorn Schaltpult aus bedient werden.

Sinnvoll erdacht ist die einzigartige automatische Kupplung. Mit ihr können auch lange Züge bei größter Geschwindigkeit mit erstaunlicher Sicherheit ohne Entgleisung Kurven und Weichen durchfahren. Schiebt man die Wagen aneinander, so kuppeln sie automatisch zusammen; das Entkuppeln geschieht durch Druck auf einen Knopf, der sich auf dem Dach eines jeden Wagens befindet, oder automatisch durch ein Entkupplungsgleis.

Das Bild der modellgerechten "Eisenbahn im Hause" vervollständigt sich durch Gebäude, Signalanlagen, Schranken und alles, was zu einer richtigen Eisenbahn gehört.

Zur großen Freude der Modelleisenbahner wird das Lobbericher Werk bald mit einem neuen Zugtyp herauskommen: der Dieselzug der Bundesbahn, der auf der Münchener Verkehrsausstellung so großes Aufsehen erregte, wird 120mal verkleinert bald auf den Gleisanlagen der TT-Amateure verkehren können.

Die Rokal-Bahn ist die einzige Modellbahn in Europa mit der TT-Spur. Da-her bestehen aussichtsreiche Exportverbindungen zum europäischen Ausland. So fällt durch den Namen ROKAL aus Lobberich der Blick vieler Menschen in der weiten Welt auf unsere niederrheinische Heimat.

K.H.Repges


Aufn.: ROKAL

Modellanlage eines Verschiebebahnhofes


weitere Heimatbuchartikel auf lobberich.de

 mehr zu Rokal TT - Bahnen


Der Artikel wurde in alter Rechtschreibung belassen

Quelle: Heimatbuch 1954 des Kreises Kempen-Krefeld, Kempen 1953, S. 121-123.
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Oberkreisdirektors des Kreises Viersen. Nach schriftlicherAnfrage an den Kulturdezernenten wurde diese Genehmigung am am 16. September 1999 durch den Kreisarchivar erteilt.

Das Heimatbuch ist ausverkauft. Ein Nachdruck der Bände 1950-1959 ist erhältlich  unter http://shop.kreis-viersen.de


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten