ihre aktuelle Wochenzeitung
nicht nur für Lobberich!

Donnerstag, 15. Juli 2010


Zum Pfarrfest übergeben:
Historische Gaslaterne der Pfarre wieder in Betrieb


Lobberich. Mitglieder der „Initiative zur Erhaltung des Lobbericher Gaslichtes" haben sich für den Erhalt der Gaslaterne im Lobbericher Pfarrgarten stark gemacht und unterstützen die Gemeinde finanziell und in der Erforschung ihres Schmuckstückes. Sie befindet sich an einem fast vergessenen, und durch die nachträgliche Bebauung durch das Pfarrheim kaum sichtbaren, aber reizvollen Ort im Garten der Gemeinde. Im Rahmen des Pfarrfestes wurde die Gaslaterne am Sonntag einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

Dabei wurde direkt unter der Laterne über die Vergangenheit des Gaslichtes in Lobberich ebenso wie über eine Zukunft gesprochen.

Die Gaslatente im Pfarrgarten wurde den Bürgern vorgestellt.

„Wir hätten jetzt aktuell eine einmalige Gelegenheit, Lobberich ein hochwertiges und vor allem unverwechselbares Gesicht zu geben. Wir sollten dafür das traditionelle Gaslicht auch im Wohnzimmer der Stadt - sprich: in der Fußgängerzone in den Blick nehmen. In Orten wie Venlo, Grefrath, Breyell, Kempen usw. stehen ja nur die toten, elektrisch-billig betriebenen Hüllen. In Lobberich wird jetzt völlig neu geplant. Da könnte die Anzahl der Gaslaternen nach dem beschlossenen Abriss auf der Brabanter

Straße und dem Schulzenburgweg auf sinnvollem Niveau gehalten werden", unterstrich der Vorsitzende der „Initiative zur Erhaltung des Lobbericher Gaslichtes", Ralf Schmeink Auch Anwohner Jürgen Hexels bekräftigt: „Wir haben zu den Laternen auf unserer Straße bereits je eine Familie, die bereit wäre, sich darum zu kümmern. Aber bei zu wenigen Laternen wird der Betrieb der einzelnen unverhältnismäßig teuer." Mit den Besuchern des Infostandes war man sich einig, dass durch gepflegtes Gaslicht ein großes Potenzial für die Attraktivität der Lobbericher Innenstadt gegeben wäre.

Die Mitglieder der Initiative wollen das in die politische Diskussion einbringen: „Es wäre zu schade, wenn die vorhandenen Schätze des Ortes nicht gehoben würden. Zu Vieles haben wir schon abgerissen, weil ausschließlich Moderne und Praktikabilität im Blick waren."


Weitere Themen in den GN diese Woche:


Weitere Zeitungsartikel: Archiv


Bestellen Sie jetzt Ihre online!

Die Grenzland-Nachrichten legen ganz besonderen Wert auf die lokale Berichterstattung.
Viele Sportinteressierte schätzen die ausführliche Berichterstattung aus den unteren Ligen und dem Jugendbereich.


Links innerhalb Lobberich.de:

Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten