Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Mai 2010


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nettetal


Jahresabschluss NetteAgentur 2008

(26. Mai 2010). Der Jahresabschluss der NetteAgentur für das Geschäftsjahr 2008 wurde im Auftrag der Gemeindeprüfungsanstalt NRW geprüft. Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Der Jahresabschluss liegt mit Bilanz- Gewinn- und Verlustrechnung während der üblichen Dienstzeiten zur allgemeinen Einsicht bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich aus.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Geheimnisse der Wildkräuter

Lobberich - Gleich zwei Mal gibt die Kräuterhexe im Juni ihr Wissen weiter. Am Samstag, 5. und 12. Juni, erzählt Beate Schmetz Interessierten bei einem Rundgang über den Naturschutzhof Wissenswertes über Wildkräuter. Von 14.30 bis 16.30 Uhr spricht sie über deren Bedeutung in der Küche und in der Medizin. Treffpunkt: Lobberich, NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200. Info unter Telefon 02153/89374.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Axel Küppers, Pressesprecher


Gaslicht in Lobberich:
Lobberland e.V. sieht interessanten Gesprächen entgegen.

Gleichzeitig sieht sich der Verein in seinen Befürchtungen bestätigt, dass nun womöglich auch Politik und Verwaltung die kompletten Bestände an Gaslaternen im Besitz der Stadtwerke - mindestens nach Gesprächen - zur Disposition stellen.

Dabei wehrt sich der Vorsitzende Schmeink vor Allem gegen Darstellungen, die den Abriss des Gaslichtes als puren Akt des Umweltschutzes darstellen. Wer Zehntausende Euros zur Verfügung stellt, müsse sich sagen lassen, dass allein mit den Zinsen dieser Mittel Zertifikate erworben werden könnten, die ein Vielfaches der CO2 - Auswirkungen der bestehenden Laternen neutralisieren.

Auf Grund der Pressemeldung und den darin enthaltenen deutlichen Hinweises auf die Rolle von Sponsoren in Erhaltungsgesprächen erkennt Schmeink auch bislang kein Umdenken von Politik und Verwaltung. Er hatte gehofft, dass dass der Erhalt des Gaslichtes in Lobberich deutlicher  als Gemeinschaftsaufgabe wahrgenommen würde.

Er nennt die aus seiner Sicht aufgeworfenen Fragen an die Verantwortlichen:

"Verstehen wir das Gaslicht in Lobberich als erhaltens- und schützenswertes Kulturgut?" und
"Was ist der Gemeinschaft der Erhalt dieses kulturellen Erbgutes wert?"
Aus aktuellem Anlass verweist er auch auf Stellen mit unterbrochener Tradition - etwa im Zentrum, in dessen Fußgängerzone in gleicher Sitzung weitreichende Maßnahmen beschlossen wurden.

"Was ist uns das Gaslicht wert?" Das sollten sich die Nachbarschaften, Vereine und eventuelle Sponsoren fragen. Aber eben nicht nur die.

Der Verein sieht vor diesem Hintergrund interessanten Gesprächen entgegen.

Verantwortlich: Ralf Schmeink, Lobberland e.V.


Stadt spricht mit Gaslicht-Initiative über Erhalt der Gaslaternen

Nur die Gaslampen an der Brabanter Straße werden zunächst ausgetauscht

(25. Mai 2010). Die Gaslampen an der Brabanter Straße werden gegen moderne, energiesparende LED–Leuchten ausgetauscht. Hierfür hat sich Planungsausschuss in seiner Sitzung am 20. Mai ausgesprochen und damit seinen Beschluss vom 15. September 2009 bestätigt. Gleichzeitig beschloss der Ausschuss aber, zunächst keine weiteren Gaslaternen auszutauschen. Vorher soll mit der Initiative zum Erhalt der Gaslaternen über Erhaltungsmöglichkeiten gesprochen werden.

Gegenüber einer Gaslaterne reduziert sich der Energieverbrauch bei LED–Leuchten um 80 Prozent, gegenüber konventionellen Leuchten um 50 Prozent. „Gleichzeitig wird durch einen höheren Wirkungsgrad und eine bessere Lichtverteilung die Ausleuchtung der Straße deutlich verbessert“, erläutert die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche. Lag bei Gasleuchten die mittlere Ausleuchtung bei 0,74 Lux liegt diese bei gleichzeitiger Energieeinsparung mit LED-Technik bei 3,1 Lux, wobei gemäß DIN EN 13201 drei Lux gefordert werden. Die Auftragsvergabe der Arbeiten an der Brabanter Straße ist durch die Stadtwerke Nettetal nach Beschlussfassung im Herbst bereits erfolgt.

Der Planungsausschuss hat sich intensiv mit der Frage der Erhaltung der Gasleuchten auseinandergesetzt und ist einvernehmlich zu dem Ergebnis gekommen, den Leuchtenaustausch an der Brabanter Straße wie beschlossen umzusetzen. Bezüglich der noch im Stadtgebiet vorhandenen Leuchten an der Mühlenstraße, am Windmühlenweg (Uferstraße und Allee), an der Bleichstraße und An St. Sebastian wurde seitens des Ausschusses angeregt, Kontakt mit den Initiatoren für den Erhalt der Gasbeleuchtung (Lobberland e.V.) aufzunehmen, um mit ihnen über Erhaltungsmöglichkeiten insbesondere Sponsoring zu sprechen. „Vor den Gesprächen mit der Initiative werden keine weiteren Gasleuchten ausgetauscht“, so Fritzsche.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Kreismusikschule präsentiert Karneval der Tiere

Orchester lässt Elefanten tanzen, Schildkröte schweben und Kuckuck eine Arie singen

(28. Mai 2010). Elefanten tanzen, Löwen schreiten königlich, die Schildkröten schweben und der Kuckuck singt eine Arie. All dies kann man am Sonntag, 13. Juni, um 16 Uhr in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle hörend genießen. Dargebracht wird das Ganze vom Sinfonieorchester der Kreismusikschule Viersen unter der Leitung von Georg Klinkenberg und Wolfgang Güdden sowie zwei Klavieren (Kathy Beno / Florian Fleischmann). Umrahmt wird das Spektakel von einer Erzählung durch Eva Kenkenberg und Georg Cremer, damit die Kinder mit Ihrer Familie das Geschehen auf der Bühne verfolgen können.

„Es ist eine große Freude mit den engagierten Musikern im Sinfonieorchester zusammenzuarbeiten“ sagt Sinfonieorchesterleiter Klinkenberg, der den etwa 40 Mitglieder starken Klangkörper seit 2001 leitet. Die jungen Musiker sind im Alter zwischen zwölf und 19 Jahren. Deren Spielfreude zeigt sich auch am bisher gespielten Repertoire des Orchesters, das von der Solistenbegleitung über sinfonische Werke bis hin zur modernen Filmmusik reicht.

Die Instrumente werden solistisch so zum Einsatz kommen, um die verschiedenen Szenen, bei denen die Tiere höchstselbst mit sehr menschlichen Zügen auftreten, zu beschreiben. So wird “Der Karneval der Tiere” zu einem unterhaltsamen Familienkonzertnachmittag.

Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro (ermäßigt drei Euro) sind bei der Nette Agentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de und bei der Kreismusikschule, Heimbachstraße 12, 41747 Viersen, Telefon 02162/26654-0 erhältlich. Ermäßigungen werden für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende gewährt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Radfahren im Grenzgebiet

Lobberich - Jeden Dienstag radelt Hans Bäumges vom Radlertreff Nettetal Natur mit Interessierten durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Während der Fahrt des Naturparks Schwalm-Nette gibt es viel zu sehen: Kultur, Modernes und Historisches. Kosten für die Einkehr sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße an der Schule am See. Informationen unter Telefon 02153/70531.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Axel Küppers, Pressesprecher


Diebe erbeuten Bargeld

Bargeld in noch unbekannter Höhe erbeuteten Einbrecher in einer Gaststätte auf der Marktstraße. Die Einbrecher hatten im Laufe der Nacht zunächst vergeblich versucht, die Eingangstür aufzuhebeln. Sie verschafften sich schließlich nach Aufhebeln eines rückwärtigen Fensters Zugang in die Schankräume. Hier hebelten sie mehrere Geldspielautomaten auf, stahlen einen Sparkasten sowie Wechselfeld und verschwanden unerkannt.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


1000 Euro Belohung für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen

Wir berichteten am 17.5. in unserer Meldung 613 über einen Büroeinbruch in Lobberich, bei dem die Diebe etwas Bargeld erbeuteten, aber einen beträchtlichen Sachschaden anrichteten. Die Geschädigten haben nunmehr für Hinweise, die zur Ergreifung bzw. die zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro (eintausend) ausgesetzt. Hinweise erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Digital fotografieren

Lobberich - Am letzten Maiwochenende bietet die Kreisvolkshochschule Viersen einen Workshop zur digitalen Fotografie an. Am Samstag, 29. Mai, gibt es einen Praxisteil im Freien. Die Schwerpunkte liegen auf den fotografischen Regeln und den Besonderheiten bei der Bedienung einer digitalen Kamera. Die eigene Kamera sollte mitgebracht werden. Am Sonntag, 30. Mai, werden die Ergebnisse bewertet und die Bilder auf dem PC nachbearbeitet. Der Workshop unter der Leitung von Holger Schwickart findet in der Residenz in Nettetal-Lobberich, Burgstraße 9, jeweils von 9 bis 16 Uhr, statt. Die Teilnahme kostet 48, ermäßigt 35,50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934823.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Blitzeinbrecher flüchten mit niederländischem Fahrzeug

Um 13:15 Uhr schlugen zwei bislang unbekannte Männer die Schaufensterscheibe zu einem Juweliergeschäft auf der Breyeller Straße ein. Sie rafften einige Auslagen mit Trauringen im Wert von mehreren tausend Euro zusammen und flüchteten in einem dunklen VW-Golf mit vermutlich niederländischen Kennzeichen. Nach der Tat drehten die Täter mit dem dunklen Fahrzeug auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses, fuhren ein Stück entgegen der Einbahnstraße und bogen dann in die Friedhofstraße in Richtung Friedhof ein. Hier verliert sich ihre Spur.

Die Tatverdächtigen werden als junge Männer mit dunklen Haaren beschrieben. Der eine war hell und der andere dunkel gekleidet.

Hinweise auf die Männer oder das Fahrzeug, die sich auch auf bereits vor Tagen gemachte Beobachtungen beziehen können, erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0.

Nachtrag:

Fahrzeug war in der Nacht zu Mittwoch in Venlo-Blerick gestohlen worden

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung nach den flüchtigen Einbrechern, die am gestrigen Mittwoch die Schaufensterscheibe zu einem Juweliergeschäft in Lobberich eingeschlagen hatten, stellten Polizeibeamte am Mittwoch, gegen 16:00 Uhr, das mutmaßliche Täterfahrzeug in Nettetal fest. Der dunkelblaue VW-Golf mit niederländischen Kennzeichen war auf dem alten Teil der Leuther Straße in dem dort befindlichen Wendehammer geparkt. Das Fahrzeug war kurzgeschlossen und wurde sichergestellt. Mittlerweile wurde ermittelt, dass der Golf in der Nacht zu Mittwoch in Venlo-Blerick gestohlen wurde.

Bei dem Auffindeort handelt es sich um das frühere Verbindungsstück der Bahnhofstraße zur Leuther Straße, das nunmehr eine Sackgasse mit einem großen Wendehammer ist.

Das KK 1 bittet Zeugen, die das Fahrzeug dort haben stehen sehen oder das Abstellen und einen möglichen Fahrzeugwechsel beobachtet haben, sich zu melden. Auch Hinweise auf andere dort möglicherweise geparkte oder wartende Fahrzeuge können zur Tatklärung beitragen. Vielleicht gibt es auch Zeugen, die zwei Männer oder deren Flucht zu Fuß oder mit anderen Transportmitteln (z.B. als Anhalter oder in einem deutschen oder niederländischen Taxi oder Mietwagen) am Abstellort beobachtet haben?

Hinweise erbittet das KK 1 unter der Rufnummer 02162/377-0.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ausbildungstag bei der Stadtverwaltung Nettetal

(19. Mai 2010). Die Stadtverwaltung Nettetal sucht Auszubildende für das Ausbildungsjahr 2011. Aus diesem Grund wird am Dienstag, 15. Juni um 16.30 Uhr im Rathaus am Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich ein Ausbildungstag stattfinden.

Interessierte Jugendliche können sich an diesem Tag über den Beruf des Verwaltungsfachangestellten informieren. Alle Besucher haben außerdem die Möglichkeit, sich mit den Auszubildenden der Stadtverwaltung über die  Ausbildung zu unterhalten, das Rathaus kennen zu lernen und auch direkt ihre Bewerbungen abzugeben. Bürgermeister Christian Wagner wird zusammen mit den Beigeordneten Armin Schönfelder und Susanne Fritzsche sowie weiteren Vertretern der Stadt die Verwaltung vorstellen und über die Ausbildung berichten. Jeder, der möchte, kann unangemeldet vorbei kommen.

Informationen rund um die Ausbildung erhält man auch direkt bei der Stadt unter der Telefonnummer 02153/8981104.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Mit nur fünf Beamten 75 Verstöße geahndet

Die AG Verkehr der Polizeiwache Nettetal war gestern, zwischen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr, in Nettetal-Lobberich und Elmpt unterwegs. Fünf Beamte legten ein Hauptaugenmerk auf die Einhaltung der Gurtpflicht. In 62 Fällen hatten Autofahrerinnen und Autofahrer auf den Lebensretter Nummer 1 verzichtet und mussten dafür ein Verwarngeld bezahlen. Weitere Ahndungen gab es wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Zulassen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Überschreiten des Termins zur TÜV-Abnahme sowie falschen Überholens. Die AG Verkehr wird ihre regelmäßigen Kontrollen fortsetzen, um die Sicherheit auf den Straßen in Nettetal, Brüggen und Niederkrüchten zu erhöhen./

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ägyptische Sozialarbeiter präsentieren ihre Arbeit im Nettetaler Rathaus

(17. Mai 2010). Eine Delegation des Arbeitskreises Ägypten, AKÄ, sowie die ägyptischen Sozialarbeiter Hany Mouris und Marina Ezzat stellten jetzt (10. Mai) das Projekt der Caritas-Ägypten „Arbeit mit Straßenkindern“ in Alexandria dem Bürgermeister Christian Wagner vor. Vertreten wurde der Arbeitskreis durch Renate Moser (Kirschweiler bei Idar-Oberstein), Christin Engelke

(Hofheim/Unterfranken) und Pfarrer Dr. Engelke. „Wir unterstützen dieses wichtige Projekt seit zehn Jahren“ so Engelke. Anlässlich des ökumenischen Kirchentages in München besuchten die ägyptischen Sozialarbeiter Deutschland. Während ihres Aufenthaltes in Nettetal gestalteten die Ägypter unter anderem den evangelischen Gottesdienst mit und besuchten neben dem Nettetaler Rathaus die 5. Klasse des Werner-Jaeger-Gymnasiums um ihre Arbeit sowie die Situation der Straßenkinder in Alexandria den Schülern zu veranschaulichen.

Im Rahmen des Rathausbesuches erklärte Engelke dem Bürgermeister, dass regelmäßig Fahrten nach Alexandria stattfinden, um mit den dortigen Jungen und seit einiger Zeit auch Mädchen Workshops durchzuführen. Um das Schicksal der Straßenkinder in Ägypten zu verdeutlichen, übernachtete der Pfarrer vergangene Woche in einem Pappkarton. Mouris berichtete, dass sehr viele Kinder unterschiedlichsten Alters in Alexandria auf der Straße leben und es ein großes Problem darstellt. Hinzu kommt, dass viele der Mädchen schwanger sind. Aus diesem Grund wurde ein Mädchencenter errichtet.

Weiterhin wurde ein sozialer Bus eingeführt. Das Busteam besteht aus einen Sozialarbeiter, einem Arzt und einer Krankenschwester. Auf dieser Weise kann den Jugendlichen direkt vor Ort sowohl medizinisch als auch seelisch geholfen werden. Wagner bedauerte die Situation, konnte jedoch von vergleichbaren Zuständen in Nettetal und Umgebung nicht berichten, wobei er auf die verstärkte Präventionsarbeit gerade im Bereich der mobilen Jugendarbeit hinwies. Zudem stellte er das hiesige Problem der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund dar.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Wandern mit der Kräuterhexe

Lobberich - Bei einem Spaziergang über den Naturschutzhof erklärt die Kräuterhexe am Samstag,22. Mai, und Samstag, 29. Mai, jeweils von 14.30 bis 16.30 Uhr Interessierten die Kräuterwelt. Beate Schmetz weiß über die Verwendung von Kräutern in Küche und Medizin zu berichten. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200. Info unter Telefon 02153/89374.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Axel Küppers, Pressesprecher


Eintrittskartenverkauf der Veranstaltungen für das besondere Kulturprogramm

(12. Mai 2010). Am kommenden Dienstag, 18. Mai um 8 Uhr beginnt in der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, der Verkauf für die Eintrittskarten der Veranstaltungen des besonderen Programms. In dieser Programmreihe bündeln sich in Nettetal Comedy, Kabarett und Kleinkunst. Auch in der Spielzeit 2010/2011 werden wieder bekannte Comedians und Kabarettisten, wie Volker Pispers, Doktor Stratmann oder Herbert Knebels Affentheater in Nettetal zu Gast sein. Aber auch jungen Künstlern wird wieder eine Chance geboten, zum Beispiel bei der dritten Nettetaler Comedy Nacht. Sogar einer der bekanntesten und profiliertesten deutschen Liedermacher, nämlich Hannes Wader, gibt eines seiner seltenen Konzerte in Nettetal.

Folgende Eintrittspreise werden für die einzelnen Veranstaltungen erhoben: 23. September Volker Pispers 20 Euro; ermäßigt 12 Euro, 1. Oktober Hannes Wader 24 Euro; ermäßigt 15 Euro, 26. Oktober Serhat Dogan 16 Euro; ermäßigt 10 Euro, 9. November NightWash on Tour 18 Euro; ermäßigt 11 Euro, 3. Dezember Andreas Rebers 17 Euro; ermäßigt 11 Euro, 14. Dezember Doktor Stratmann 20 Euro; ermäßigt 12 Euro, 13. Januar 2011 Hennes Bender 17 Euro; ermäßigt 11 Euro, 1. Februar 2011 Herbert Knebels Affentheater 21 Euro; ermäßigt 13 Euro, 24. März 2011 Wanninger und Rixmann 16 Euro; ermäßigt 10 Euro, 5. April Ohne Rolf 20 Euro; ermäßigt 20 Euro, 6. Mai 2011 dritte Nettetaler Comedy Nacht 16 Euro; ermäßigt 10 Euro


Dr. Stratmann


Hannes Bender


Volker Pispers


Knebels Affentheater

Die Ermäßigungen werden für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende gewährt.

Weitere Auskünfte sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, e-mail netteagentur@nettetal.de erhältlich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Entwurf Stadthaushalt 2010 liegt aus

(12. Mai 2010). Der Entwurf der städtischen Haushaltssatzung 2010 liegt mit den dazugehörigen Anlagen vom 25. Mai bis zum Ende des Beratungsverfahrens im Rathaus, Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11, Zimmer 338, während der üblichen Dienstzeiten zur allgemeinen Einsicht aus. Innerhalb einer Frist von 14 Tagen, können alle Einwohner und Abgabepflichtigen Einwendungen gegen den Entwurf erheben. Über die Einwendungen entscheidet der Rat in öffentlicher Sitzung.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Mutmaßlicher Unfallverursacher hinterlässt vermutlich falsche Telefonnummer

Ein neunjähriger Lobbericher wurde am Montag, um 16:50 Uhr, von einem bislang unbekannten Autofahrer angefahren. Der Junge war in Begleitung von zwei Freunden mit seinem BMX-Rad unterwegs. Er überquerte die Burgstraße über dem Fußgängerüberweg. Etwa mittig des Überwegs wurde das Kind von einem Auto erfasst, das die Burgstraße aus Richtung Robert-Kahrmann-Straße kommend, befuhr. Der Junge wurde durch die Luft geschleudert und blieb zunächst verletzt liegen. Der Autofahrer kümmerte sich um das leicht verletzte Kind und bot an, Krankenwagen und Polizei zu rufen. Der Neunjährige lehnte dies ab. Der Autofahrer übergab dem Jungen einen Zettel mit einer Handynummer, die jedoch nicht erreichbar ist. Die Polizei vermutet, dass die Nummer unvollständig oder falsch ist. Der junge Fahrer gab an, erst 19 Jahre alt zu sein und erst seit einem halben Jahr den Führerschein zu haben. Aufgrund des Unfalls habe er Angst, dass ihm der Führerschein wieder abgenommen würde. Diese Gefahr ist jetzt  noch größer: Die Polizei erstattete Strafanzeige wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht und bittet um Zeugenhinweise. Bei dem unfallflüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen älteren Pkw mit roter Motorhaube und weißen Seitenstreifen gehandelt haben. In dem Fahrzeug befanden sich zwei junge Männer.

Dem Unfallort näherten sich mehrere Zeugen, wobei ein hinzukommender junger Mann den mutmaßlichen Unfallflüchtigen gekannt haben soll. Auch eine Frau dürfte als Zeugin in Frage kommen, denn sie reichte dem verletzten Kind ein Taschentuch. Diese sowie mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Nettetal unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

Einmal mehr bittet die Polizei darum, alle Verkehrsunfälle, an denen Kinder beteiligt sind, von der Polizei aufnehmen zu lassen. Sehr schnell läuft man sonst Gefahr, wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht angezeigt zu werden.

Nachtrag:

Ein 19-jähriger Nettetaler meldete sich heute (11.Mai) gegen 15:00 Uhr bei der Polizei in Nettetal und räumte ein, den Unfall verursacht zu haben. Die Ermittlungen dauern noch an.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Spielgeräte gestohlen und zerstört

Im Laufe des Wochenendes kletterten Unbekannte auf den Schulhof der Grundschule Sassenfelder Straße. Hier brachen sie Holzkisten auf, in denen die Pausenspiele der Kinder aufbewahrt werden. Einen Teil der Spielgeräte nahmen die Diebe mit, einen anderen Teil zerstörten sie mutwillig. Hinweise erbittet die Kripo Nettetal unter der Rufnummer 02162/377-0

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


„Sicherheit stört sich nicht an Grenzen“

Vertrag über Nachbarschaftshilfe (Burenhulpovereenkomst) zwischen Venlo und Nettetal

(10. Mai 2010). Was bisher gut funktioniert hat und schon fast selbstverständlich ist, wurde nun in eine feste und verbindliche Form gegossen. Die Städte Nettetal und Venlo (Niederlande) werden über die Staatsgrenze hinweg noch enger bei der Bekämpfung von Bränden, Unfällen oder anderen Notfällen zusammenarbeiten. Hierzu haben die beiden Kommunen den grenzüberschreitenden „Vertrag über Nachbarschaftshilfe zwischen Venlo und Nettetal“ (Burenhulpovereenkomst) abgeschlossen. Die beiden Bürgermeister Christian Wagner (Nettetal) und Hubert Bruls (Venlo) haben den Vertrag jetzt feierlich im Beisein der Feuerwehrleiter Leo Thoenissen (Wehrführer Nettetal) und Roald Paaps (Leiter der operativen Einheiten der Brandweer Venlo) unterzeichnet. Bürgermeister Christian Wagner: „Der Vertrag gibt unseren Bürgern aber auch den Feuerwehrkameraden mehr Sicherheit und auch ein Stück Verlässlichkeit. Wir haben in der Vergangenheit schon gut zusammengearbeitet und jetzt wollen wir unsere technische Ausrüstung und das persönliche Miteinander noch mehr aufeinander abstimmen“. Für seinen Amtskollegen Bruls gehört das Thema Sicherheit zu den Kernaufgaben jeder Kommune. Für ihn ist der Vertrag nur der erste Schritt zu einer weiteren Zusammenarbeit entlang der deutsch-niederländischen Grenze. „Sicherheit stört sich nicht an Grenzen“, so Bruls, der auch Vorsitzender der Veiligheidsregion Limburg-Noord ist.

In dem Vertrag wurde geregelt, wie und wo die gegenseitige Hilfe angefordert wird. Anfragen von Venlo nach Nettetal gehen über die Einsatzzentrale des Kreises Viersen, umgekehrt über die Einsatzzentrale der Regionalen Feuerwehr für Nord- und Mittellimburg in Venlo. Der Austausch von Kartenmaterial, die Übernahme der Kosten und der Austausch der jeweiligen technischen Geräte wie Reduzier- und Adapterstücke oder der Kommunikationsgeräte wurden verbindlich geregelt. Jährlich findet mindestens eine gemeinsame Übung der beiden Feuerwehren statt. Außerdem treffen sich die beiden Direktoren mindestens einmal pro Jahr zu Beratungen.

Die Brandweer Venlo verfügt über 40 Berufs- und 110 freiwillige Feuerwehrkameraden, die Freiwillige Feuerwehr in Nettetal über 205 freiwillige Einsatzkräfte. „Zusammen mit den Kameraden der Ehren- und Musikabteilungen sind wir 390 Personen“, so Wehrleiter Thoenissen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Fenster eingeschlagen und im Haus diverse Behältnisse durchsucht

In der Zeit von Samstag 19.00 Uhr bis Sonntag 09.00 Uhr stiegen unbekannte Täter auf den Balkon eines Einfamilienhauses auf dem Windmühlenweg in Nettetal-Lobberich. Nach dem Einschlagen eines Fensterelementes konnte die Türe geöffnet und in die Räumlichkeiten gelangt werden. Im Haus wurden einige Behältnisse durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 02162- 377 0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Unbekannte gelangen durch Fenster in ein Reihenhaus.

Durch ein auf Kipp stehendes Fenster griffen Unbekannte hindurch und öffneten am 07.05.2010 zwischen 21:30 und 22:00 Uhr einen Fensterflügel. Sie durchsuchten alle Behältnisse im Schlafzimmer des Reihenhauses am Windmühlenweg und entwendeten eine goldene Damenuhr.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 1 unter 02162 – 377-0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Humor & Zauberkunst: Eine Gala zum Jubiläum

Der Lobbericher Comedy-Zauberer und Büttenredner Michael Backes feiert 2011 mit seiner Bühnenfigur Schmitz-Backes 10-jähriges Jubiläum. Gemeinsam mit Weggefährten aus dem letzten Jahrzehnt wird er am 8. April 2011 eine große Gala in der Werner-Jaeger-Halle ausrichten.

"Das Programm wird eine einzigartige Mischung aus Zauberkunst, Comedy & Karneval sein", verspricht Backes. Ganz besonders freut er sich auf den TV-Zauberer Simon Pierro, der in der ARD-Sendung "Verstehen Sie Spaß" regelmäßiger Gast ist. Auch seine langjährige Künstlerfreundin Lisa Feller ist dabei, die als Stand-Up-Comedian u.a. bereits beim WDR Fun(k)haus, TV Total und dem Quatsch Comedy Club aufgetreten ist. Das karnevalistische Highlight wird die Brass- und Marching-Band Querbeat sein, die musikalischen Senkrechtstarter des Kölner Karnevals.

Diese und viele weitere erstklassige Künstler werden die Werner-Jaeger-Halle verzaubern und zusammen mit Schmitz-Backes ein unvergessliches Jubiläum feiern.

Eintrittskarten sind ab dem 18.05.2010 erhältlich bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal.

Weitere Informationen gibt es bei Michael Backes, Tel. 02153/1395911 .

Verantwortlich. Michael Backes


Wildkräutergeheimnisse der Kräuterhexe

Lobberich - Bei einem Spaziergang am 15. Mai über den Naturschutzhof ist die Kräuterhexe den Geheimnissen der Wildkräuter auf der Spur. Von 14.30 bis 16.30 Uhr berichtet Beate Schmetz auch über die Verwendung von Kräutern in der Küche und in der Medizin. Treffpunkt: Lobberich, NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200. Info unter Telefon 02153/89374. www.naturparkschwalm-nette.de

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Axel Küppers, Pressesprecher


Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer von Somedi Nettetal e.V.,

Für Donnerstag, den 06.05.2010  ab 20.00 Uhr laden wir Sie zum Abschluss der Veranstaltungsreihe "Somedi Nettetal - ein Verein stellt sich vor" herzlich in die Stadtbücherei Nettetal, Lobbericher Str.1 in Breyell ein.
Dort berichten wir in einem bebilderten Vortag über die Projekte, welche von Somedi Nettetal e.V. mit Ihrer Hilfe unterstützt werden.
Viele interessante Bilder und ein Film, sowie indisches Bier werden dafür sorgen, dass der Vortrag nicht zu trocken wird.


Am vergangenen Mittwoch fand eine Vorstandssitzung statt, an der erstmals auch Norman Lord, als frisch gewählter Beisitzer teilnahm.

Zu dieser Sitzung brachte Dr.Modi ein Video vom "Mobility Camp for the Handicaped" , welches vom 23.12.2009 bis zum 10.01.2010 in Palitan stattfand mit.

Dieses Video stellte uns Herr Mahendra G. Mehat vom Ratna Nidhi Charitable Trust zur Verfügung, der dieses Camp organisiert hat. Somedi konnte das Mobility Camp in Palitana mit Ihrer Hilfe unterstützen. Bedanken möchten wir uns auf diesem Wege nochmals bei den Fimen "reha team West" , "Sunrise Medical" und "Schwalbe", welche uns Rollstühle und Bereifung zur Verfügung stellten.

Bekanntester Besucher dieses Camps war seine Heiligkeit, der Dalai Lama. Bei dieser Gelegenheit erwies er Dr.Modi und Stefan Voormans die Ehre zu einem Gespräch und bedankte sich bei ihnen, stellvertredend für den ganzen Verein, für die Arbeit, die Somedi seit fast dreißig Jahren in Indien leistet.

Veranwortlich:
Somedi Nettetal e.V. - Stefan Voormans, Geschäftsführer


frühere Pressemitteilungen April 2010

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten