Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
November 2009


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nettetal


Baustellenampeln Niedieckstraße abgeschaltet – Kreisverkehr fast fertig

(27. November 2009). Die beiden Baustellenampeln auf der Niedieckstraße (Ecke Werner-Jaeger-Straße und neuer Kreisverkehr Rosental) wurden abgestellt. Ab sofort kann der Verkehr wieder nahezu ungehindert den Lobbericher Ortsausgang von und in Richtung Hinsbeck passieren. Lediglich die Abzweigung Rosental aus dem Kreisverkehr bleibt vorübergehend noch eine Einbahnstraße mit Fahrtrichtung Rosental.

Die Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr sind bis auf die Markierungsarbeiten und einige Restarbeiten nahezu abgeschlossen. Damit die Markierungsarbeiten durchgeführt werden können, wird die Ampel am neuen Kreisverkehr in der kommenden Woche nochmals kurzfristig in Betrieb genommen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Digitale Bildbearbeitung

Noch wenige Plätze frei

Im Kursus Digitale Bildbearbeitung der Kreisvolkshochschule Viersen ab 1. Dezember sind noch wenige Plätze frei. Im Seminar lernen die Teilnehmer, Fotos mit dem Programm Photoshop auf vielfältige Art zu bearbeiten. Unterricht ist donnerstags, von 18.15 bis 21.30 Uhr, in der Residenz in Nettetal-Lobberich, Burgstraße 9. Das Seminar umfasst 20 Unterrichtsstunden an fünf Terminen, kostet 71,50 Euro inklusive Unterrichtsmaterial und setzt bei den Teilnehmern gute Kenntnisse in Datenverarbeitung voraus. Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule in Viersen, Telefon 02162-934815 oder 934823.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


„Streik ist geil!“ – Politisches Kabarett mit Jens Neutag

(26. November 2009). „Streik ist geil!“ heißt es, wenn am Dienstag, 8. Dezember, um 20 Uhr der Kabarettist Jens Neutag mit seinem aktuellen Programm in die Nettetaler Werner-Jaeger-Halle kommt.

Jens Neutag

Jens Neutag reicht es - Selbstmitleid ist mal wieder das liebste Hobby der Deutschen. Und das will er ändern. Schließlich ist uns das Ausland wieder um Längen voraus. Die Franzosen demonstrieren was das Zeug hält und die Italiener rufen gefühlt alle zwei Tage zum Generalstreik auf. Und was macht der Deutsche? Er lackiert seinen Carport und liest freiwillig Peter Hahne. Das kann so nicht weitergehen. Man kann ja ganz vorsichtig anfangen und den Müll am falschen Tag rausstellen. Natürlich streikt Jens Neutag nicht wirklich, wenn er sein Publikum auffordert: Aufstehen zur Sitzblockade. Im Gegenteil: er bietet bestes politisches Kabarett auf allerhöchstem Niveau. Dabei kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz, wie jeder bestätigen kann, der bei seinem Auftritt 2007 in Nettetal dabei war. Deshalb war seine erneute Verpflichtung ein Muss, damit Jens Neutag wieder beweisen kann, dass das politische Kabarett auch in der nächsten Generation lebt - und wie!

Eintrittskarten sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de zum Preis von 16 Euro erhältlich. Für Schüler, Studenten, Empfänger von Sozialleistungen, Auszubildende sowie für Zivil- und Wehrdienstleistende ermäßigt sich der Eintritt auf 10 Euro.

Herausgeberin:
Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


www.nettetal.de gehört zu den besten barrierefreien Internetauftritten

24 Webauftritte stehen im BIENE-Finale

(26. November 2009). Seit 2003 zeichnen die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen in jedem Jahr die besten deutschsprachigen barrierefreien Webseiten mit der BIENE (Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten) aus. Die Stadt Nettetal gehört in diesem Jahr mit ihrem neuen Internetauftritt www.nettetal.de zu den 24 Finalisten, die sich gegen mehr als 300 Bewerber durchgesetzt haben. In der Kategorie „Komplexe Informations- und Kommunikationsangebote“ stehen außerdem mit Issum, Emmerich und Kevelaer drei weitere Kommunen vom Niederrhein im Finale. Die BIENE-Jury wird am 3. Dezember nochmals alle Auftritte kritisch prüfen und dann am Freitag, 4. Dezember, bei einer Gala-Veranstaltung im Berliner Postbahnhof die diesjährigen Preisträger verkünden. „Schon das Erreichen dieser Finalrunde ist ein großer Erfolg und eine Anerkennung für die gute Arbeit, die wir tagtäglich in der Verwaltung leisten“, freut sich Bürgermeister Christian Wagner.

Pressemitteilung der AKTION Mensch vom 26.11.2009 (Auszüge)

Die BIENE-Finalisten stehen fest: Angebote aus drei Staaten sind in der Endrunde / Preisverleihung am 4. Dezember im Postbahnhof Berlin. 24 Webangebote stehen im BIENE-Finale: Aus den über 300 eingegangenen Bewerbungen legten die BIENE-Veranstalter, die Stiftung Digitale Chancen und die Aktion Mensch, gemeinsam mit dem Fachlichen Beirat des BIENE-Wettbewerbs die Finalisten fest. Diese müssen sich einer letzten kritischen Prüfung durch die BIENE-Jury unterziehen. Am 3. Dezember 2009 entscheiden deren Mitglieder dann in ihrer Sitzung, wer sich über eine BIENE freuen darf. Ihre Auszeichnung nehmen die Gewinner im Rahmen einer Galaveranstaltung am 4. Dezember 2009 im Postbahnhof in Berlin entgegen.

Der stellvertretende Pressesprecher der Aktion Mensch, Christian Schmitz, ist von den BIENE-Finalisten beeindruckt: »Über die Jahre zeigt sich ein deutlicher Trend hin zu sehr komplexen Angeboten großer Absender. Diese Anbieter zählen immer öfter zu denen, die nicht durch den Gesetzgeber zur Barrierefreiheit verpflichtet sind. Sie nutzen zunehmend die Möglichkeiten der Barrierefreiheit, was allen Nutzerinnen und Nutzern Vorteile bringt.«

Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen, freut sich: »Die Nominierten der BIENE 2009 zeigen, dass das Thema der Barrierefreiheit inzwischen auch in den oberen Unternehmensetagen auf der Tagesordnung steht. Jetzt gilt es für die Jury, aus den besten Angeboten dieses Jahrgangs die Preisträger auszuwählen.«

Im Finale der BIENE 2009 stehen
in der Kategorie »Komplexe Informations- und Kommunikationsangebote«:

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Zeitfenster

Am Sonntag, dem 13.12.2009 um 20.00 Uhr steht das brilliante Konversationsstück "Zeitfenster" des britischen Autors David Hare auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle.


Szenenbild

Wenn in dem aktuellen Stück dem englischen Arzt Oliver die Verlobte seines Sohnes, die amerikanische Kriegsberichterstatterin Nadia, vorgestellt wird, prallen die unterschiedlichsten Haltungen zum Leben, zur Gesellschaft und Politik aufeinander. Dabei zeigt Hare nicht ohne Humor, wie in unserer Zeit Privates und Politisches nicht mehr voneinander zu trennen sind.

Das aktuelle Theaterstück ist mit Peter Striebeck, Marion Mitterhammer, Benjamin Kernen u. a. überaus hochkarätig und prominent besetzt.

Eintrittskarten zum Preis von 11,- € bis 22,-€ sind bei der NetteAgentur erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende ermäßigt sich das Eintrittsentgeld auf 7,- € bis 14,-€.

Verantwortlich:
Stadtverwaltung Nettetal - Roger Dick


Somedi: "Mittlerweile merkt man die Routine“

Am vergangenen Samstag haben wir in den alten Hallen der Firma „Lueb & Schumacher“ auf der Ringstraße in Kaldenkirchen zwei Container mit medizinischen Hilfsmitteln beladen. Schon am 17.Oktober wurden 48 Krankenhausbetten und 20 Nachttische vom AKH Viersen nach Kaldenkirchen gebracht. Dort lagerten diese zusammen verschieden medizinischen Geräten, sowie 10 Kartons voller chirurgischer Instrumente aus dem städt. Krankenhaus Nettetal. In den letzten fünf Wochen füllte sich der Lagerraum immer weiter. Mehrmals brachten das „reha team West“ aus Krefeld, und die Firma Sunrise Medical (SOPUR) Rollstühle nach Kaldenkirchen. Die Firma „Schwalbe“ schickte eine Lieferung Reifen und Schläuche für Rollstühle und einige Privatpersonen stellten alte Rollatoren und andere Gehhilfen zur Verfügung. Am Samstag wurden dann um 9.00 Uhr noch 56 Matratzen mit einem LKW der Spedition Nisters im AKH Viersen abgeholt und zur Halle gebracht. Dort warteten schon die restlichen Helfer, um alles zu verladen. Ewas verspätet kam der erste Container in Kaldenkirchen an. Doch dank André Jansen (Metallbau Jansen) und seinem Gabelstapler ging die Arbeit schnell voran und der Zeitplan konnte eingehalten werden.

Um 12.30 Uhr verließ der erste Container gefüllt mit Betten und Matratzen das Gelände und der zweite Container kam fast zeitgleich an. Dieser war schnell beladen. „Mittlerweile merkt man die Routine“ scherzten einige der fleißigen Helfer. Es liegt jedoch auch sehr viel Wahrheit in dieser Aussage. In diesem Jahr schickte Somedi Nettetal e.V. schon fünf Container mit medizinischen Hilfsmitteln nach Indien. Von der Arbeit, welche diese Geräte in den Krankenhäusern für Bedürftige in Indien verrichten, konnten sich mehrere Mitglieder bei ihren privaten und selbstfinanzierten Reisen nach Indien schon eigens überzeugen.

Am 28. November werden die beiden Container mit der MV“CMA CGM Jade Voyage 609E“ den Hafen von Antwerpen verlassen und am Sylvestertag Mumbai erreichen. Dort werden sie vom „Ratja Nidhi Charitable Trust“, einem indischen Hilfswerk in Empang genommen. Dieses Hilfswerk verteilt die Hilfsmittel an Krankenhäuser in Indien, in denen Bedürftige kostenlos behandelt werden. Die 37 Rollstühle werden für ein „Mobility Camp for the handicaped“ benötigt, welches im Januar in Palitana stattfinden wird. Palitana liegt im indischen Bundesstaat Gujarat, nicht weit von Ahmedabad entfernt. Dieses Camp wird von Somedi materiell, finanziell und organisatorisch unterstützt. Im Camp werden 25000 körperlich Behinderte Menschen mit Hilfsmitteln, wie Rollstühlen, Tricycles, Prothesen, Schienen und Hörgeräten versorgt. Gäste werden dort auch dort auch die geistlich Führer der in Indien ausgeübten Religionen sein. Zu den prominentesten zählen für uns sicherlich der Erzbischof von Mumbai, sowie der Dalai Lama. Außerdem sind wir noch bemüht, den deutschen Generalkonsul aus Mumbai nach Palitana zu bewegen, damit er sich ein Bild von der Arbeit machen kann, welche wir in Indien leisten.

Verantwortlich: Somedi, Stefan Voormans


Arbeiten mit PowerPoint

Für Teilnehmer, die sich schon etwas mit PowerPoint auskennen, geht es in diesem Wochenendseminar darum, die Grundkenntnisse zu vertiefen, um eigene Präsentationen professioneller aussehen zu lassen. Die effektive Gestaltung des Folien- und Titelmasters ist ebenso Thema wie das Erstellen einer eigenen Entwurfsvorlage. Die Teilnehmer erfahren außerdem, wie man den Ablauf einer Präsentation selbst organisiert und den Verlauf spontan mit Hilfe von Hyperlinks verändern kann. Termin ist am Samstag, 28., und Sonntag, 29. November, jeweils 9 bis 16 Uhr, in Nettetal-Lobberich, Residenz, Burgstraße 9. Er kostet 46 Euro, ermäßigt 33,50 Euro und hat noch einige Plätze frei. Weitere Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle in Viersen, Telefon 02162-934826 oder 934815.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Nettetaler Integrationsrat: Jetzt Wahlvorschläge einreichen

(18. November 2009). Am Sonntag, 7. Februar 2010, wird in Nettetal der Integrationsrat gewählt. Der Integrationsrat löst den bisherigen Ausländerbeirat als kommunales Fachgremium zur Förderung der Integration von Zuwanderern ab. Für diese Wahl wurde das Stadtgebiet in zwei Stimmbezirke (Lobberich / Hinsbeck und Breyell / Kaldenkirchen / Leuth / Schaag) eingeteilt.

Bis Montag, 14. Dezember, um 15 Uhr können Wahlvorschläge für die Wahl des Integrationsrates eingereicht werden. Die Anträge sind auf vorgeschriebenen amtlichen Vordrucken beim Wahlleiter der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal (Rathaus, Zimmer 245) einzureichen. Dort sind auch die vorgeschriebenen Vordrucke erhältlich. Wahlberechtigt sind alle Ausländer sowie Deutsche, die ihre Staatsangehörigkeit frühestens fünf Jahre vor der Wahl erworben haben. Wählen darf man bereits ab 16 Jahren, gewählt werden dürfen aber nur Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind. Wahlvorschläge können von Gruppen von Wahlberechtigten (Listenwahlvorschlag) oder einzelnen Wahlberechtigten sowie Bürgern (Einzelbewerber) eingereicht werden. Jeder kann nur einen Wahlvorschlag einreichen. Ein Wahlvorschlag muss unabhängig von der Zahl der Bewerber von mindestens fünf, höchstens 50 Wahlberechtigten unterstützt werden. Jeder Wahlberechtigte darf mit seiner Unterschrift nur einen Wahlvorschlag unterstützen. Hat jemand mehrere Wahlvorschläge unterstützt, so ist seine Unterschrift für alle Wahlvorschläge ungültig.

Weitere Informationen sowie die Wahlordnung für den Integrationsrat der Stadt Nettetal stehen im Amtsblatt des Kreises Viersen, im Internet unter www.nettetal.de und erteilt die Stadt Nettetal unter Telefon 0 21 53 / 8 98 - 10 01.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Mensa für das WJG: Bauarbeiten beginnen

Am kommenden Montag, 23. November, beginnen die Bauarbeiten für die neue Mensa am Werner-Jaeger-Gymnasium in Lobberich. Der erste Spatenstich erfolgt um 12 Uhr durch Bürgermeister Christian Wagner und die Schulleiterin Elisabeth Ponzelar-Warter.

Dort wo sich bis Juli die alte, zuletzt ungenutzte Turnhalle befand, wird für rund 880.000 Euro das zweigeschossige Gebäude mit einem Erd- und Sockelgeschoss entstehen. Im Erdgeschoss wird die Mensa mit 120 Sitzplätzen und Terrasse eingerichtet. Der Raum kann in zwei Bereiche geteilt werden und bietet Platz für die Hausaufgabenbetreuung und Veranstaltungen. Im Sockelgeschoss werden Fachräume für Musik eingerichtet. Gebaut wird nach den Plänen des Nettetaler Architekten Klaus Ketels, Bauherr ist der NetteBetrieb der Stadt. Die neue Mensa soll mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 ihren Betrieb aufnehmen. Gefördert wird die Baumaßnahme durch das Land NRW aus dem „1000-Schulen-Programm – Sekundarstufe I“ in Höhe von 100.000 Euro.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Rockmusical für Kinder: „Benni boxt nie!“

(17. November 2009). Am Sonntag, 29. November, um 16 Uhr steht eine Veranstaltung für Kinder ab sechs Jahren und die ganze Familie auf dem Spielplan der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle. Das Musiktheaterensemble und die Rockband der Kreismusikschule Viersen präsentieren unter der Leitung von Eva Kenkenberg und Herbert Hähnel das fetzige Rockmusical „Benni boxt nie!“

Benni ist eigentlich ein ganz normaler Junge. Aber wenn er die Sprüche der Coolen Truppe hört, kann er nicht mithalten. Seine Mutter weiß genau, was für ihn richtig wäre, aber das interessiert ihn nicht. Ihn interessiert Jule. Aber Jule ist ein Mädchen, deshalb kann er sich mit ihr nicht sehen lassen. Da entdeckt Benni sein Traumhaus.

Eintrittskarten zum Preis von fünf Euro sind bei der NetteAgentur (Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de) und der Kreismusikschule (Heimbachstraße 12, Viersen, Telefon 02162/26654-0) erhältlich. Für Schüler, Studenten, Empfänger von Sozialleistungen, Auszubildende sowie Zivil- und Wehrdienstleistende wird der Eintrittspreis auf drei Euro ermäßigt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


VHS - Surfen im Netz

Die Kreisvolkshochschule Viersen beginnt am Montag, 23. November, 18.15 bis 21.30 Uhr, in der Residenz, Burgstraße 9, mit einem Internetkursus, in dem Anfänger lernen, online zu surfen und die Dienste des Internets für sich zu nutzen. Der Kursus umfasst vier Termine mit insgesamt 16 Unterrichtsstunden und kostet 59 Euro, ermäßigt 46,50 Euro, inklusive Unterrichtsmaterial. Grundkenntnisse in Datenverarbeitung werden vorausgesetzt. Es sind noch einige Plätze frei. Weitere Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle in Viersen, Telefon 02162-934815 oder 934826.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Ratsmitglieder wurden verabschiedet – Nettetaler für Karl Funcke

(16. November 2009). Mit der Kommunalwahl haben insgesamt zwölf Stadtverordnete den Rat der Stadt Nettetal verlassen. Bürgermeister Christian Wagner konnte fünf davon im Rahmen einer „festlichen Ratssitzung“ im Alten Braukeller in Schaag verabschieden und sprach ihnen dabei Dank und Anerkennung für die zumeist langjährige ehrenamtliche Arbeit aus. Verabschiedet wurden Paula Erkens (SPD, Stadtverordnete seit 2006), Karl Funke (CDU, 1994), Kurt Stöhr (SPD, seit Februar), Wilfried Zint (CDU, von 1999 bis 2004 und seit 2007) und Hans Dieter Heimes (SPD, 1970 bis 1989 und seit März).

Ausgeschieden sind außerdem Inge von den Bruck (CDU, 1999, Breyeller Ortsvorsteherin von 2001 bis 2009), Beatrix Eikelberg (CDU, 1999, 2. Stellvertretende Bürgermeisterin von 2004 bis 2009), Manfred Flüggen (FDP, seit 2004), Bernhard Müller-Wirtz (SPD, 2004, Fraktionsvorsitzender von 2007 bis 2009), Annemarie Offergeld (fraktionslos, 2004), Heinz Robert Reiners (CDU, 2000, Ortsvorsteher von Leuth seit 2000) und Heinz Schmitz (CDU, 1994). Karl Funcke wurde außerdem für seine 15-jährige Ratstätigkeit mit der Ehrengabe der Stadt, dem „Nettetaler“ in Bronze, ausgezeichnet.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


VIE-2424 geht in Rente

(16. November 2009). Nach fast 14 Jahren im Dienst der Stadt Nettetal ist jetzt der VIE - 2424 in Rente gegangen. Der Mercedes Unimog, Baujahr 1996 mit 90 PS war beim Bauhof für Transporttätigkeiten aller Art, Arbeiten mit Anbaugeräten wie Besen oder Schlegelmäher sowie im Winterdienst eingesetzt. Insgesamt hat er dabei 145.000 Kilometer zurückgelegt. Sein Nachfolger ist auch schon da: VIE - N 2424, ebenfalls ein Mercedes Unimog, der knapp 100.000 Euro gekostet hat. Immerhin: Für den Alten gab es noch rund 10.000 Euro zurück.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Baubeginn für neuen Kindergarten der Bongartzstiftung

(13. November 2009). Für fast zwei Millionen Euro baut die Stadt Nettetal zusammen mit der Bongartzstiftung einen neuen Kindergarten an der Mühlenstraße in Lobberich. Bürgermeister Christian Wagner, Architektin Stefanie Kremer, Baudezernentin Susanne Fritzsche, Kindergartenleiterin Hannelore Büttner und Ortsvorsteher Harald Post legten gemeinsam den Grundstein. Zum Beginn des neuen Kindergartenjahres im August 2010 werden dann 80 Plätze in den vier Gruppen angeboten, darunter 64 Plätze für Drei- bis Sechsjährige und 16 U3-Plätze (für Ein- und Zweijährige). Bis 2013 wird der Kindergarten weiter umgewandelt und dann in allen vier Gruppen eine U3-Betreuung anbieten. „Wir bauen einen modernen Kindergarten nach den aktuellen pädagogischen und technischen Erkenntnissen, in dem unsere Kinder gefördert und gefordert werden“, so Bürgermeister Wagner. Die Räume sind so geplant, dass den Kindern viele verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten geboten werden, darunter sind Themenräume wie Kindercafé, Wasserspiele, Lernwerkstätten (Tüftlerstation, Labor, Schreibwerkstatt, Zahlenwerkstatt und Magnetforscherstation), Schmutzschleuse, Nestgruppe, Atelier/ Werkraum, Rollenspielbereich, Emporenraum und Bauraum. „Wir investieren aber nicht nur in Steine sondern auch in Menschen“, so Wagner, denn insgesamt werden in der Einrichtung rund fünf neue Vollzeiterzieherstellen geschaffen und damit das bisherige Personal verdoppelt.

Die Baukosten betragen 1,99 Millionen Euro, enthalten ist darin bereits das Inventar mit 250.000 Euro. Das Land Nordrhein-Westfalen bezuschusst die Baukosten mit 504.000 Euro aus der U3-Förderung („Förderung von Investitionen in Kindertageseinrichtungen zum Ausbau von Plätzen für Kinder unter drei Jahren“), außerdem investiert die Stadt 800.000 Euro aus dem Konjunkturpaket II. Aus dem Verkauf des alten Kindergartens in der Lobbericher Innenstadt sind weitere 700.000 Euro eingeplant.

Foto von links: Bürgermeister Christian Wagner, Architektin Stefanie Kremer, Baudezernentin Susanne Fritzsche, Kindergartenleiterin Hannelore Büttner und Ortsvorsteher Harald Post legen gemeinsam den Grundstein.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Nettetaler helfen beim Aufbau einer Feuerwehr in Griechenland

(12. November 2009). Angesichts der schweren Waldbrände in Griechenland vor zwei Monaten hatten sich die Freiwillige Feuerwehr Nettetal und die Hilfsorganisation humanplus spontan bereiterklärt, die nordgriechische Gemeinde Ángistron beim Aufbau einer Freiwilligen Feuerwehr zu unterstützen. „Wir wollen unbürokratisch und schnell mithelfen, dass Waldbrände dort künftig nicht mehr so große Schäden anrichten können“, so Bürgermeister Christian Wagner. Zusammen mit dem Nettetaler Wehrführer Leo Thoenissen, dem Feuerschutzdezernenten Armin Schönfelder und dem Vorsitzenden von humanplus, Anestis Ioannidis, hat er sich zwei Tage in der 1.000-Einwohnerstadt umgesehen und vor Ort erste Gespräche mit den Verantwortlichen geführt. Bei einer Besichtigung des Ortes konnten sich die vier Nettetaler ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten, der Struktur der Gemeinde mit Schule, Kindergarten, Straßen und Gewerbe machen. Mit Bürgermeister Abraham Kotzaridis wurden auch erste konkrete Schritte besprochen und vereinbart. So werden bei anstehenden Straßenarbeiten vier neue Hydranten installiert, damit bei einem Ernstfall schneller und besser gehandelt werden kann. Außerdem wird Notrufsystem installiert. Vier freiwillige Feuerwehrleute aus Ángistron werden dann nach Nettetal kommen, hier ausgebildet und erhalten einen Einblick in das deutsche Feuerwehrschutzwesen. Es ist auch beabsichtigt, die ehrenamtlichen Feuerwehrkameraden aus Ángistron in ihrer Heimatgemeinde in der technischen Hilfe zu unterweisen. Bis dahin möchte die griechische Feuerwehr auch noch weitere Ausrüstungsgegenstände und Löschfahrzeuge anschaffen. Die Kosten für die Reise hat die griechische Gemeinde getragen.

Humanplus

Human Plus ist ein eingetragener Verein, der als gemeinnützige Organisation humanitäre Hilfe für Opfer kriegerischer Missstände oder Naturkatastrophen in der ganzen Welt leistet. Weitere Informationen unter www.human-plus.org.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Plätze frei bei den "Grashüpfern"

Die Kindergruppe „Grashüpfer“ des Naturschutzhofes hat noch freie Plätze für Kinder ab 10 Jahre.

Die Treffen finden dienstags alle 2 Wochen von 15 bis 17 Uhr auf dem Naturschutzhof statt.

Wer Interesse hat, melde sich bitte unter Tel.: 89374

Verantwortlich:

Naturschutzhof, Wiebke Essmann


Fundsachen werden verkauft

(6. November 2009). Am Samstag, 14. November, werden im Nettetaler Rathaus von 10 bis 12 Uhr wieder Fundsachen verkauft. Die Fundgegenstände können während der normalen Bürgerservice-Öffnungszeiten erworben werden. Verkauft wird dabei alles, was nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnte und vom Finder nicht beansprucht wird. Es handelt sich hierbei um 28 Fahrräder, drei Handys, 13 Brillen, zwei Autoradios, eine Geldbörse, zwei Kleidungstücke, drei Schmuckstücke, neun Uhren, neun Taschen, zwei Gehhilfen, einen Satelliten-Receiver, ein Walkie-Talkie, ein Handstaubsauger, zwei Paar Schlittschuhe, ein Koffer mit Kassetten, leere Videohüllen und ein Spielzeugtelefon.

Der Verkauf findet im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich statt. Um Missverständnissen vorzubeugen weist die Stadt darauf hin, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, in dem sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände wurden weder auf Funktion überprüft noch gereinigt oder repariert. Die Stadt gewährt keinerlei Garantie und die Sachen können nach dem Erwerb weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Betriebsausschuss: Sitzung im Nettetaler Rathaus

In der Sitzung des Betriebsausschusses des Abfallbetriebes Kreis Viersen am Dienstag, 24. November 2009, wird der neue Betriebsleiter bestellt. Weitere Tagesordnungspunkte sind die Änderungen der Betriebs- und der Abfallentsorgungssatzung sowie die Gebühren und Entgelte für die Abfallentsorgung 2010. Die Sitzung beginnt um 16.30 Uhr im Ratssaal C im Rathaus der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich und ist öffentlich.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Türen aufgebrochen und Räume verwüstet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch verwüsteten bisher unbekannte Täter die Räume einer sozialen Einrichtung auf der Straße An St. Sebastian. Um in das Gebäude zu gelangen, brachen die Täter ein Fenster auf. Innerhalb des Gebäudes wurden abgeschlossene Türen mit brachialer Gewalt aufgehebelt. Schränke und Behältnisse im ganzen Haus wurden durchwühlt und dabei erheblich oder ganz zerstört. Der Inhalt von mindestens drei Schaumfeuerlöschern wurde im Gebäude entleert, darüber hinaus schütteten die Täter vorgefundene Getränke auf den Boden und Möbel. Entwendet wurden lediglich Süßigkeiten. Hinweise nimmt die Polizei Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Fast wieder freie Fahrt durch Lobberich

Kanalbauarbeiten in der unteren Hochstraße gehen planmäßig voran

(4. November 2009). Im Laufe des morgigen Donnerstags, 5. November, wird planmäßig die Sperrung der Markstraße aufgehoben. Dann kann der Verkehr wieder von der Breyeller Straße / Düsseldorfer Straße über die untere Hochstraße und Marktstraße durch die Lobbericher Innenstadt fließen. Die Pressarbeiten für den neuen Kanal in der unteren Hochstraße sind bereits abgeschlossen, zurzeit erfolgt der Rückbau der Pressgrube.

In der großen Baugrube an der Fußgängerzone Ecke Hochstraße / Marktstraße werden nun die Kanäle dieser beiden Straßen an den neuen Kanal in der unteren Hochstraße angeschlossen. Diese Innenausbauarbeiten und der anschließende umfangreiche Rückbau der Baugrube mit Oberflächenarbeiten werden noch rund drei Wochen in Anspruch nehmen. Während des Rückbaus der Baugrube müssen von den Stadtwerken auch die für die Bauzeit außer Betrieb genommenen Gas- und Wasserleitungen wieder verbunden werden. Es muss in diesem Bereich mit leichten Verkehrsbehinderungen während der Arbeiten gerechnet werden. Die Kanalhausanschlüsse in der unteren Hochstraße werden dann zusammen mit den Straßenbauarbeiten im nächsten Jahr hergestellt. Im Zuge des Straßenausbaus werden  dann wieder abschnittsweise Vollsperrungen notwendig.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Lernen am eigenen Laptop

Wer sich mit seinem Laptop schon etwas auskennt und über grundlegende Kenntnisse in Windows verfügt, ist in diesem weiterführenden Kursus der Kreisvolkshochschule Viersen richtig. Dabei üben die Teilnehmer, einen Brief oder eine Einladung, eine Liste oder eine Tabelle und eine kleine Präsentation zu erstellen. Dazu wird zu Kursbeginn die kostenlose Software OpenOffice installiert. Zusätzlich werden die wichtigsten grundlegenden Techniken wiederholt. Das Gelernte kann problemlos auf die Microsoft-Office-Produkte übertragen werden. Der Kursus findet an vier Vormittagen, Montag, 9., Dienstag, 10., Donnerstag, 12. und Freitag, 13. November, jeweils 9 bis 12.15 Uhr, in der Residenz in Nettetal-Lobberich, Burgstraße 9, statt. Er kostet 46 Euro, ermäßigt 33,50 Euro, und hat noch einige Plätze frei. Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle in Viersen, Telefon 02162-934815 oder 934826.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Internet am Vormittag

Der Kursus "Internet am Vormittag" der Kreisvolkshochschule Viersen bietet die Möglichkeit, die eigenen Internetkenntnisse themenspezifisch zu vertiefen. Schwerpunkte sind dabei das Erledigen von Bankgeschäften, das Buchen von Reisen, das Einkaufen bei Versandhäusern und die Teilnahme an Online-Auktionen sowie die Beachtung der bei allen Aktivitäten im Netz notwendigen Sicherheit. Der Kursus findet zweimal wöchentlich, montags und mittwochs, von 8.45 bis 12 Uhr, in der Residenz in Nettetal-Lobberich, Burgstraße 9, statt. Er hat insgesamt vier Termine, beginnt am Montag, 9. November, kostet 42 Euro, ermäßigt 33,50 Euro, und hat noch einige Plätze frei. Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle in Viersen, Telefon 02162-934815 oder 934826.

Herausgeber: Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Kindertheater „Die neugierige kleine Hexe“

(3. November 2009). Kinder ab drei Jahren können sich auf eine spannende und lustige Theatervorstellung in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle freuen. Am Dienstag, 17. November, gastiert dort um 15 Uhr das Wittener Kinder- und Jugendtheater mit dem Theaterstück „Die neugierige kleine Hexe“. Bei diesem Stück dreht sich alles um die kleine Hexe Lisbet.

Lisbet fliegt freudig und unternehmungslustig auf ihrem Hexenbesen durch die Mondnacht. Eines Nachts landet sie versehentlich auf dem Dachboden eines sehr merkwürdigen Hauses und erlebt dort ein großes Abenteuer. Ob dabei alles gut geht? Das kann man erfahren, wenn man mutig genug ist, die liebenswerte Hexe Lisbet auf ihren Flügen und bei ihrem Abenteuer in dem merkwürdigen Haus zu begleiten.

Die Eintrittskarten hierzu sind zum Preis von fünf Euro bei der NetteAgentur (Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de) erhältlich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Comedy-Programm mit Christian Pape: „Schief gewickelt“

(3. November 2009). Am Donnerstag, 19. November, um 20 Uhr gastiert mit Christian Pape der Senkrechtstarter der deutschen Comedy-Szene in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle. In seinem ersten Solo-Programm „Schief gewickelt“ stellt sich der Comedian mit viel Witz und Energie dem turbulenten Alltag des modernen Vaters.

Voller Wortwitz, Ironie und Herz schlägt sich Christian Pape durch das Dickicht aus komplizierter Vornamenssuche, Taufvorbereitungen und traumatischen Kindheitserlebnissen.

Dass ihm das so wirklichkeitsnah gelingt ist kein Wunder, denn er selbst ist gerade Vater geworden. Dabei weiß er sein Publikum so gut zu unterhalten, dass dieses nicht nur von Lachen geschüttelt, sondern auch vom Thema berührt wird. Zu dem tollen Abend tragen auch seine Lieder bei, mit denen er für noch mehr Gänsehautmomente sorgen wird. Das Ergebnis: Zwei Stunden prächtige Unterhaltung auf höchstem Niveau mit vielen witzigen Beobachtungen und umwerfender Komik, die man nicht verpassen sollte.

Eintrittskarten zum Preis von 16 Euro sind bei der NetteAgentur (Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de) erhältlich. Der Eintrittspreis ermäßigt sich für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende auf 10 Euro.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Apothekeneinbruch

Diebe erbeuten Bargeld

In der Nacht zu Mittwoch brachen Diebe die Eingangstür zu einer Apotheke auf der Hochstraße auf. Sie durchwühlten Schränke und entkamen mit einigen zig Euro Bargeld.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


frühere Pressemitteilungen Oktober 2009

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung